20.05.13 17:01 Uhr
 2.788
 

Steuern in Frankreich: Manche Reiche zahlten bis zu 100 Prozent

Viele reiche Franzosen wurden durch die Steuer für das vergangenen Jahr richtig zur Kasse gebeten. Grund dafür ist die Reichensteuer mit Sonderabgabe.

Diese wurde von Präsident Francois Hollande nach seinem Wahlsieg eingeführt, um Steuererleichterungen zu egalisieren, die von seinem Vorgänger noch eingeführt wurden.

Dadurch mussten 8.000 Haushalte durch die Sonderabgabe mehr Steuern bezahlen, als sie Geld im vergangenen Jahr eingenommen hatten. 12.000 Haushalte kamen auf eine Steuer von 75 Prozent des Einkommens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Frankreich, Einkommen, Reichensteuer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 17:14 Uhr von el_padrino
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
oh ja,die armen reichen...nagen jetzt sicher am hungertuch. vielleicht werd ich denen was spenden,auch wenn ich dadurch mein konto überziehen muss
Kommentar ansehen
20.05.2013 17:47 Uhr von Floppy77
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Aber scheinbar haben die Patrioten es bezahlt und sich nicht wie Depardieu in Putins Schoß verpisst. Vielleicht muss er ja dann bald eine Reichensteuer bei der Russenmafia entrichten, er könnte dann z. B. sein Gewicht in Diamanten aufwiegen lassen, damit könnte sich sogar Griechenland sanieren...
Kommentar ansehen
20.05.2013 17:56 Uhr von fallobst
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
mehr als 50% geht nicht. das ist ein einfacher psychologischer wert. man muss mindestens mit der hälfte seines verdienten geldes machen können, was man will und es sich eben nicht von oben herab von irgendwelchen studienabbrechern oder verhinderten lehrern vorschreiben lassen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 17:57 Uhr von Marple67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man das sind ja schwedische Verhältnisse.
Kommentar ansehen
20.05.2013 18:03 Uhr von Klugbeutel
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Also wenn ich reich wäre, würde ich zusehen, dass ich schnell die EU verlasse - hier wird gerade eine neue Sowjetunion aufgebaut, die dann natürlich zusammenbrechen wird wie das Original.
Kommentar ansehen
20.05.2013 18:27 Uhr von sullyjake78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuern sind ja ok das land muss ja auch dringende sachen bezahlen die Jedem zugute kommen ob Arm oder Reich, fakt ist aber das verdammt viele steuern verschwendet werden, das es Korupption und Vetternwirtschaft gibt, Steuerverschwendung etc....
Wenn sich die Regierungen am Riemen reissen und vernünftig Wirtschaften würden, und die Firmenbosse nicht jedes schlupfloch suchen um Steuern zu sparen, dann würde es schnell Realität werden das unser Land Schuldenfrei wäre und es uns allen gut gehen würde. Aber solange die Gier Regiert wird es nur noch schlimmer und nicht besser........

[ nachträglich editiert von sullyjake78 ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 18:51 Uhr von knollenbovist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich wette, Liliane Bettencourt und Lagardère zahlen immer noch nichts.
Kommentar ansehen
20.05.2013 19:04 Uhr von raterZ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und wohin gehen die ganzen steuern? natürlich zu den banken - zins & zinseszins bezahlen!
Kommentar ansehen
20.05.2013 19:34 Uhr von FadingMoon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@raterz

Was soll dieses ständige Gemecker wegen des Zinseszins. Wenn man sich Geld von der Bank oder von einem anderen Finanzdienstleister leiht, zahlt man den Preis dafür in Form von Zinsen, sonst wäre es ja sinnlos Geld zu verleihen. Der Zins gilt für die Nutzung des Kapitals für einen bestimmten Zeitraum. Danach kann man es entweder zurückzahlen oder sich im Prinzip erneut Geld leihen, welches der Bank gehört. Dazu gehört auch das Geld, was der Bank in Form der Zinsen zusteht. Würde man der Bank sofort den Preis für die Leihgabe zahlen, gäbe es keinen Zinseszins, aber das scheint wohl auch niemand zu wollen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 19:38 Uhr von Floetistin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Text steht 75%, im Titel 100% - ja was denn nun?


Ich meine mich zu erinnern, dass ein gewisser Betrag frei ist oder normal besteuert wird und nur das was darüber ist wird so hart besteuert.

Hätte man erwähnen können. Aber ist ja wieder mal ne BLÖD-News.
Kommentar ansehen
20.05.2013 20:02 Uhr von nur_ich
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott, ich hoffe die müssen nu nich am Hungertuch nagen. Reich zu sein iss schon ne Last.
Nur gut das ich ein armer Schlucker bin.
Echt mal, die Sorgen der Reichen hätt ich gerne.

[ nachträglich editiert von nur_ich ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 20:24 Uhr von raterZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@FadingMoon: grundsätzlich nichts, nur dass dieser eben die ganze ökonomie verschlingt.
denn wie wird der zins bezahlt? durch neue schulden!

so lange auf pump leben, bis die bombe platzt! die zukunft kann nur unangenehmer werden..

"schuld" haben natürlich nicht nur die banken, sondern wir alle, die so ein system unterstützen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 03:24 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Floetistin "Ich meine mich zu erinnern, dass ein gewisser Betrag frei ist oder normal besteuert wird und nur das was darüber ist wird so hart besteuert."
ja die erste Mio Jahresverdienst wird mit 43% besteuert
man da bleiben ja täglich nicht einmahl 2000€ für das nötigste.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?