20.05.13 15:25 Uhr
 2.005
 

Nano-Welt: Wissenschaftler entdecken neue Reibungsart

In vielen Bereichen müssen Komponenten, wie unter anderem Fahrzeuggetriebe oder künstliche Hüftgelenke, sehr reibungsarm arbeiten, um dem Materialverschleiß und Energieverlust zu reduzieren.

Wissenschaftlern an der Technischen Universität München (TUM) ist es nun gelungen, eine neue Art der Reibung in der Nano-Welt zu entdecken. Bei ihrer Arbeit mit Polymermolekülen am Rasterkraftmikroskop (AFM) machten die Wissenschaftler eine erstaunliche Entdeckung.

"Das Polymer haftet dabei zwar an der Oberfläche, aber der Polymerstrang kann ohne nennenswerte Kraft aus dem Knäuel in die umgebende Lösung gezogen werden. Die Ursache ist vermutlich eine sehr geringe interne Reibung innerhalb des Polymerknäuels", so Experimentalphysiker Thorsten Hugel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Wissenschaftler, Art, Nano, Reibung
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 16:46 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
crackula

"...anstatt von dingen zu labern von denen sie keine ahnung haben"

oh the irony..
Kommentar ansehen
20.05.2013 17:14 Uhr von Delios
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der erste Absatz sollte nochmal überprüft werden. Dort sind einige Fehler, gerade am Ende einiger Wörter, die einem das Lesen nicht unbedingt einfach machen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 18:14 Uhr von no-smint
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Delios:

Einige Wörter? Wohl eher Alle. Den ersten Absatz hätte ein Erstklässler ordentlicher, und vor allem fehlerfreier formulieren können. Hier sollten Newsschreiber und Checker noch mal die Grundschulbank drücken.

*Komponenten (Plural), (Komma nach Komponenten), künstliche Hüftgelenke (Plural), (Komma nach Hüftgelenke), dem / den Materialverschleiß (Kasus), und zu guter Letzt: "vorzubeugen" ist von der Bedeutung her falsch, reduzieren, vermindern, begrenzen o.ä. wären besser.

Katastrophe!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?