20.05.13 13:10 Uhr
 769
 

Zwickau: Diskothekschlägerei - Türkischer Staatsbürger mit Zigarette verletzt

In einer Zwickauer Diskothek kam es erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Einem türkischen Staatsbürger (22 Jahre) wurde eine glühende Zigarette in den Gesichtsbereich gedrückt. Daraufhin ging das Opfer mit einem 46-jährigen Landsmann zu der Personengruppe, bei welcher sich auch der Täter aufhielt.

Dann warf der Täter eine Flasche Bier nach den türkischen Männern und traf dabei den 46-Jährigen am Kopf. Kurz danach griff die Personengruppe die zwei Männer an und schlug sie krankenhausreif. Die zwei türkischen Staatsbürger wurden aufgrund ihrer schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert.

Die zuständige Polizeibehörde hat die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen. Laut Medienberichten, kam es in der Vergangenheit öfter zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Personen mit Migrationshintergrund. Bei einer Schlägerei im letzten Jahr wurde bereits ein Türke schwer verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türke, Zigarette, Schlägerei, Disco, Migrant, Zwickau
Quelle: news-chemnitz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 13:54 Uhr von ErnstU
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Irre ich mich oder gibt es neuerdings vermehrt Berichte das "Südländern" aua aua gemacht wurde? Tja, wie man in den Wald hinein ruft ... nicht wahr. Können sich auch diese beiden bei ihren Landsleuten bedanken, die sich nicht benehemen können und dadruch die Reaktionen begünstigen. Aber das werden sie nicht, stattdessen wieder alle Schuld den bösen deutschen Terror-Nzis, die völlig natürlich grundlos und unprovoziert die "südländischen" Gentleman angegriffen haben.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 13:55 Uhr von klartext4u
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2013 16:43 Uhr von ErnstU
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ HumanRights

So, genug ausgekotzt? Genug aggresssiv beleidigt? Genug die Nazikeule geschwungen? Können wir dann endlich auch zu Argumenten und zu einem Mindestmaß an höflicher Ausdrucksform/sozialer Umgangform zurückkommen, ja? ;)

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 18:47 Uhr von Pixwiz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die paar Stunden Sonne haben ganz offensichtlich mehr als geschadet....
Kommentar ansehen
20.05.2013 21:11 Uhr von ErnstU
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ HumanRights

Ich sehe, du bist mit mit deiner verbalen Diarrhoe immer noch nicht fertig. Ich möchte dich nur darauf hinweisen, das du deiner Sache mit deinem Auftreten keinerlei gefallen tust, sonden eher alle Gegner von Rassismus und Intoleranz diskreditierst ... ich merke schon, du bist nicht gerade einer der schlausten und wirst diesen Rat nicht verstehen , geschweige den diese Problem selbst bemerken.

Und nochmal zum besseren Verständnis für unsere Intelligenzbestien hier: Niemand sagt, das es ok oder toll ist wenn irgendjemand Schaden zugefügt wird, egal wem. Es wird nur gesagt, das es durchaus passieren kann, das es auch einen selbst als Unschuldigen trifft, wenn man die Idioten der eigenen Reihen nicht zu stoppen versucht und gewähren lässt, oder gar noch verteidigt. Das gibt für alle Parteien, gruppen etc.

Aber auch das werdet ihr nicht verstehen, denn für euch gibt es nur schwarz und weiss und eurer eigenes Hirn selbst ist schon so randvoll angefüllt mit, und kreist seinerseits nur noch, verzeiht die Formulierung, um "braune Scheisse", das es für euch keine Differenzierung und objektive Fehlersuche mehr gibt, sondern ihr nur noch fast reflexartig "Nazi!" brüllt ... mit solchen Leuten, und schon gar nicht mit Leuten die sich ausdrücken wie HumanRights, ist eine Diskusion möglich und es sind genau diese Leute die sich dann wundern, warum sie nicht Ernst genommen und nur belächelt werden, weil sie mit ihren unkontrollierten Ausbrüchen einer möglichen Verständigung mehr schaden als nützen.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 21:45 Uhr von grep
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ErnstU
Zitat:
"Können wir dann endlich auch zu Argumenten und zu einem Mindestmaß an höflicher Ausdrucksform/sozialer Umgangform zurückkommen, ja? ;)"

OK schauen wir uns doch mal deine Argumente an:
" Irre ich mich oder gibt es neuerdings vermehrt Berichte das "Südländern" aua aua gemacht wurde? Tja, wie man in den Wald hinein ruft ..."

Aua aua machen also?
ich zietier mal aus dem Artikel:
"..eine glühende Zigarette in den Gesichtsbereich gedrückt. "
"Dann warf der Täter eine Flasche Bier nach den türkischen Männern und traf dabei den 46-Jährigen am Kopf. Kurz danach griff die Personengruppe die zwei Männer an und schlug sie krankenhausreif. "

Wenn demnächst "Südländer" Deutsche ebenfalls "aua aua" machen sind dann deren Landsleute dafür Schuld?
Du peilst scheinbar gar nicht warum man dich als Rassisten beschimpfst. Du spielst die Gewalt runter und gibst nicht den Tätern die Schuld sondern irgendwelchen "Südländern" ("deren Landsleute") die irgendwann mal was böses gemacht haben.
Das ist einfach widerlich und eine Verhöhnung der Opfer.
In der braunen Ecke stehst du nicht wegen irgendwelchen reflexartigen Beschuldigungen sondern, weil der Dreck den du absonderst nach brauner Scheisse stinkt.
Kommentar ansehen
20.05.2013 23:46 Uhr von ErnstU
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ grep

Sorry, aber ich versuche da relativ zu formulieren ... da für einige "Südländer" jemanden ins Koma-prügeln und tottreten offenbar auch nur mit "ein paar kratzer" machen gleichgesetzt wird, jedenfalls habe ich auch hier noch keine Stellungsnahme unsere Berufsbetroffnen gelesen in denen sowas als das verurteilt wird was es was, nämlich Mord, setzte ich das eine Zigarette und eine Flasche werfen auch einfach mal mit "ein bisserl aua aua" gleich. Und was an dieser Formulierung jetzt so unhöflicher/unsozial ist müsstest du mir mal erklären, ich habe niemanden direkt beleidigt, keine Schimpf- oder Fäkalwörter benutzt und wow, ich erkläre mich sogar mit einem Argument. ;)

"Du peilst scheinbar gar nicht warum man dich als Rassisten beschimpfst. Du spielst die Gewalt runter und gibst nicht den Tätern die Schuld sondern irgendwelchen "Südländern" ("deren Landsleute") die irgendwann mal was böses gemacht haben."

Lass gut sein, ich habe jetzt schon oft genug erklärt was ich meine. Ich habe keine lust mehr jedem Lese-/Lernverweigerer immer alles noch mal zu erklären .... aber noch mal in kurzform für die ganzen langsamen: Ich verurteile jeden Täter, ob deutsch oder nicht, und jedes Opfer, ob deutsch oder nicht, ist eine Opfer zuviel. Ich versuche nur anhand Beispielen darzulegen, wie sich beide Seiten Gegenseitig durch solche Taten hochschaukeln und wie unfähig auch viele auf beiden Seiten sind das zu erkennen und immer noch ihrer jeweiligen "Lausbuben" direkt oder indirekt schützen und Taten relativieren, solange diese die "Anderen" trefffen, aber dabei nicht merken, das eben dadurch alles irgendwann auch auf sie zurückfallen könnte. Dies gilt für alle Seiten.
Kommentar ansehen
21.05.2013 00:45 Uhr von Nightvision
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
an die schwachmaten die sowas gut finden : "ixh hoffe das ihr mal so richtig rangenommen werdet von so einer gruppe bis ihr eure zähne auskotzt".
es ist doch egal wer wen zusammenschlägt im rudel ,sowas ist feige und hinterhältig. ich habe früher schon die erfahrung gemacht ,dass die meisten nur im rudel stark sind, egal ob deutscher oder migrant. ich bin aus dem discoalter heraus ,aber meine söhne kommen da gerade rein. wir sind türken ,aber die können sich im gegensatz zu vielen anderen deutschen oder migranten benehmen, denn sie haben ja mich als papa. sollten irgenwann irgendwelche spacken eins meiner kinder auch nur anfassen mit ihren dreckspfoten,dann ist deren geringstes problem die polizei. im gegensatz zu den meisten migranten oder deutschen war ich ein richtiges arschloch in meiner jugend und immer ein einzelgänger. ich habe nie jemanden gebraucht und daran hat sich bis heute nichts geändert. ich akzeptiere heute gewisse gesellschaftliche spielregeln ,aber meine akzeptanz hört bei der unversehrtheit meiner kinder auf.
Kommentar ansehen
21.05.2013 10:11 Uhr von LhJ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu lesen, dass das Opfer ein türkischer Staatsbürger war. Ich meine, woher wüssten wir sonst, das es ein türkischer Staatsbürger gewesen wäre, wenn nicht in der News gestanden hätte, das es ein türkischer Staatsbürger war.
Ich finde es, genau wie der Autor, außerordentlich erwähnenswert, das es ein türkischer Staatsbürger war. Ihr nicht auch?
Kommentar ansehen
22.05.2013 00:33 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder ... also eines Frage ich mich schon seit geraumer Zeit... jetzt stell ich mich mal blöd:
Beispiel hier "türkischer Staatsbürger" - das heißt für mich, das hier ein Tourist angegriffen wurde (auch nicht besser).
Ansonsten haben da deutsche Staatsbürger deutschen Staatsbürgern eine verpasst....

(...mehr Erläuterung notwendig?)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?