20.05.13 12:47 Uhr
 300
 

Europa schafft weiter Steuertricks für globale Konzerne

Bei der Besteuerung von globalen Konzern klafft eine riesen Kluft zwischen Realität und Rhetorik.

So helfen genau die Politiker, die sich gegen Steuerhinterziehung einsetzen den Konzernen. Ein Beispiel dafür ist Großbritanniens David Cameron, der sich noch vor kurzem über Google, Starbucks etc. aufregte, da sie Milliardengewinne in Steueroasen verschoben.

Im Gegensatz wurde jedoch in Großbritannien die Unternehmenssteuer von 28 auf 21 Prozent gesenkt, um attraktiver als Deutschland und Frankreich zu sein, wo die Sätze höher sind. Nur einen Monat später wurde dann der Steuersatz auf Gewinne von Auslandstöchter gesenkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Steuer, Unternehmen, Trick
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 13:27 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie habe ich das Gefühl das hier eine kleine Aktentasche (mittlerer oder Reisekoffer ) unter dem Tisch seinen Besitzer gewechselt hat.
ABER unsere Politiker sind ja soooo Vorbildlich da ist so was natürlich absolut nicht Passiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?