20.05.13 11:08 Uhr
 379
 

Österreich: Gemeinde lässt Orgel von Computer spielen

Die Gemeinde Groß-Siegharts in Österreich lässt ihre Kirchenorgel wegen Nachwuchsmangels an Organisten nun von einem Computer spielen.

"Es ist ja niemand da gewesen. Niemand will sich etwas aufbürden und immer da sein", sagte die inzwischen pensionierte Orgelspierein Anna Weidenauer.

So entschied sich die Gemeinde für 8.000 Euro eine Organola zu kaufen. Der mechanische "Aufsatzkasten" regelt nun das Orgelspiel per Chip.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Computer, Gemeinde, Orgel
Quelle: noe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 12:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wollten sie in Stuttgart in einer Kirche auch schon machen.
Das Problem war, dass der Organist immer wieder mal Sonntags nicht erschien, weil er am Vorabend zu viel trank. Die haben da aber mehr an ein gutes Keyboard gedacht, das Lieder von der CD (MIDI) abspielt. So wie viele Tanzkapellen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 12:56 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer Gott spielt die Orgel

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?