20.05.13 10:52 Uhr
 792
 

Marokkaner behauptet: Asylbewerber kommen oft zum Klauen und Drogendealen nach Europa

Der Marokkaner Kacem El G. hat wegen seiner ablehnenden Haltung dem Glauben gegenüber in der schweizer Botschaft in Rabat Asyl beantragt und durfte nach Bern ausreisen. Über seine Flüchtlingskollegen hat er in seinem neuen Buch nicht viel Positives zu sagen.

Einer seiner Zimmergenossen soll im Asylheim nächtelang zu Pornos onaniert haben. Die meisten nordafrikanischen Asylbewerber sollen G. zufolge kriminell sein und nur in die Schweiz einreisen, um Verbrechen zu begehen.

Über die "dummen Schweizer", die ihre Wertsachen "im Auto liegen ließen", sollen sich zwei Intensivtäter über diese lustig gemacht haben. Mit dem Argument, dass es keine Security in Geschäften gebe, locken sie weitere Landsleute ins Land. G. fordert, dass die Schweiz ihre Werte durchzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: D.Y.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Asylbewerber, Marokkaner, Klauen
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 10:55 Uhr von muhkuh27
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
"Kriminell wird man nur, wenn der Staat einem nicht genug Geld gibt. "


Hallo ich komme jetzt in dein Land, entweder du gibst mir genug Geld oder ich werde kriminell.. Entscheide dich!



Klingt mir ziemlich nach Erpressung
Kommentar ansehen
20.05.2013 10:57 Uhr von Seravan
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
da staunen die Gutmenschen. Es soll auch böse Immigranten geben.

@D.Y.

Kriminell wird man nur, wenn der Staat einem nicht genug Geld gibt.......


Arbeiten gehen soll bekanntlich helfen
Kommentar ansehen
20.05.2013 11:47 Uhr von Atze2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1

die brauchen nur zu sagen sie wären Christen, und schon ist der Asylgrund da. Das hat sich mittlerweile im Nahen Osten rumgesprochen.

Pässe wegwerfen ist nicht mehr nötig.


Egal, die paar Mäuler kriegen wa auch noch satt. Wirklich verfolgte wissen das auch zu schätzen.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 12:17 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sry, aber die news hat so eine grottenschlechte grammatik und ausdruck, dafür kann es nur ein - geben.
Kommentar ansehen
20.05.2013 15:40 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und von wem wird der Typ bezahlt?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?