20.05.13 06:07 Uhr
 143
 

Tunesien: Salafisten protestieren gegen Verbot - Ein Todesopfer

Als Reaktion auf das Verbot des in Kairouan geplanten Treffens der Salafisten protestierten die islamistischen Anhänger und verursachten gewaltige Auseinandersetzungen.

So warfen die knapp 700 Teilnehmer der Protestaktion Steine und Molotowcocktails und erbauten Straßenblockaden mit brennenden Reifen.

Trotz dieser Aktion gab Ministerpräsident Ali Larayedh an, das Treffen der salafistischen Gruppe "Ansar al-Scharia" weiterhin nicht zu legalisieren, da dies aufgrund ihrer Verbindungen zu Terroristen nicht möglich wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aktuelles
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verbot, Todesopfer, Kongress, Salafist
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 06:07 Uhr von aktuelles
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Alle einsperren. Die sind doch vollkommen zurückgeblieben...Machen sowieso nur Dreck. Aber die gibt´es ja überall auf der Welt.
Kommentar ansehen
20.05.2013 09:37 Uhr von Phyra
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN