19.05.13 19:44 Uhr
 541
 

Türkei und China stärken bilaterale Beziehungen

China und die Türkei, die beiden aufstrebende Wirtschaftsmächte wollen zu den Zukunftsmärkten der Weltwirtschaft gehören. Um dieses Ziel zu erreichen gehen sie aufeinander zu.

Das Jahr 2013 haben die Chinesen in ihrem Land zum Jahr der türkischen Kultur bestimmt. Im vergangenen Jahr hatten es die Türken mit der chinesischen Kultur das gleiche in ihrem Land gemacht. Es wurden zwischen den beiden Ländern zahlreiche wechselseitige Steuererleichterungen vereinbart.

Obwohl es zwischen China und Türkei bislang kein Freihandelsabkommen gibt, steigt das Handelsvolumen beider Länder schnell an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Türkei, Handel, Wirtschaftsbeziehung
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 20:00 Uhr von ErnstU
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Etwas ungleiche Partner ... China, ein Land das grösstenteils aus eigener Kraft den Aufstieg geschafft hat und als Weltmacht gilt .. Türkei, ein Land das Entwicklungshilfe bezieht und dessen Wirtschaftswachtum in weiten Teilen auf Investitionen ausländischer Firmen beruht ... Erdogan soll mal aufpassen, das er nicht unter die chinesische Finanz-Fuchtel gerät, wie manch andere Eintwicklungsländer auch.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 20:12 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Insgeheim einigen die sich, wer was kopieren darf. Wirtschaftlich ist das bekannteste Produkt der Türkei ja Kopien von Marken-Textilien. China macht den Rest, vielleicht lagern die dann auch manches in die Türkei aus.
Kommentar ansehen
20.05.2013 02:51 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant...

...ein Land, das versucht, einen Wirtschaftskrieg gegen Europa zu führen...

...und ein weiteres Land, das einen ideologischen (kalten) Krieg gegen Europa führt..

Soviel also zum EU-Beitritt. Erdogan sollte sich mal so langsam entscheiden, auf welcher Seite des Geschichtsbuches er stehen möchte. Entweder, er biedert sich bei den Iranern an oder er schmeichelt sich bei den Chinesen ein.... oder er bleibt bei langfristigem Erfolg und repariert seine Bindungen an den Westen. Alles auf ein Mal kann er nicht haben. Mal schauen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 07:00 Uhr von Acun87
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
jaja elchefo wie es um deine türkei meinung steht, wissen bereits alle.

halt die fresse

...@ll

wenn euch die news doch nicht kratzen, warum schenkt ihr den news denn aufmerksamkeit?! ihr seid doch der grund, dass türkei news florieren. ihr seid echt witzig
Kommentar ansehen
20.05.2013 13:41 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
acun

Wie üblich glänzt du mit feingeistiger, geradezu philosophischer Wortwahl.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?