19.05.13 19:15 Uhr
 1.075
 

Im "Wirtschaftswunderland" Türkei boomt es

Nachdem, wie ShortNews bereits berichtete, die zweitgrößte Ratingagentur Moody´s die Türkei hochgestuft hat, wurde dem Land nun von der Weltbank für dieses und nächstes Jahr ein Wirtschaftswachstum von vier Prozent prognostiziert.

Grund für das zunehmende Vertrauen ist, dass während es in Europa kriselt, sieht man beim 75-Millionen-Einwohner-Land Türkei Chancen. Für deutsche Firmen ist das Land lange kein Billig-Produktionsland mehr sondern ein Absatzmarkt.

Die Hälfte der Einwohner der Türkei sind unter 30 Jahre alt und daher begierig auf Konsum. In diesem Jahr hatte das Land einen Wachstum von 2,2 Prozent. Die Anzahl der Firmen aus dem Ausland haben sich innerhalb von sechs Jahren verdoppelt. Das Land exportierte zu Jahresbeginn 14 Prozent mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Konsum, Ratingagentur, Wirtschaftswachstum
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 19:44 Uhr von Margez
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wollte mal die Rechtschreib- und Grammatikfehler auflisten, aber soviel Zeit habe ich nicht...

Zur News:
2,2% und 4% sind nicht viel.
Die Türkei, ein Schwellenland (das hoch hinaus will), bräuchte konstant wohl mindestens 5-6% JEDES Jahr.
Außerdem ist der Binnenkonsum zum großen Teil auf Schulden gestützt, siehe Kreditkarten etc.
Im türkischen Fernsehen (haben mir türkische Freunde bestätigt) laufen ständig Kreditkarten-Werbespots.

Irgendwann platzt die Wirtschaftsblase...und der Traum.
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:50 Uhr von ErnstU
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Und trotz boomendem "Wirtschaftswunder" ist das Entwicklungsland Türkei offenbar immer noch auf EU-Entwicklungshilfe (IPA) angewiesen ... 2013: 935,5 Millionen Euro ... merkwürdig ... ob diese fast Milliarde in den 4% auch mit drinnstecken? Im Schönrechnen sind die Türken ja inzwischen Weltmeister ...

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:53 Uhr von Borgir
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Was die immer Prognostizieren. Am Ende kommen 0,1 Prozent oder sogar ein Minus raus.
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:54 Uhr von Rechthaberei
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Westliches Wirtschaftswachstum und Islamisierung passen auf Dauer nicht zusammen. Erdogan treibt die Türkei ebenso in Abgrund wie sie heute noch aus dem Abgrund klettert.
Kommentar ansehen
19.05.2013 20:22 Uhr von Shifter
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
An den Haaren herbeigezogene Türken-Propaganda-News
Kommentar ansehen
19.05.2013 20:47 Uhr von kingoftf
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Heiteres Autorenraten

BINGO
Kommentar ansehen
19.05.2013 20:53 Uhr von BoltThrower321
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, dann können die einstigen "Gastarbeiter" ja wieder dorthin zurück!
Kommentar ansehen
19.05.2013 21:17 Uhr von ErnstU
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ BoltThrower321

"Tja, dann können die einstigen "Gastarbeiter" ja wieder dorthin zurück! "

Ein wenig beruht ja der türkische "Aufschwung" auch mit darauf, das sie ihre Sozialfälle in alle Welt auslagern, ist sozusagen eine türkischer Exportschlager. Denke also mal, das die Türkei die gar nicht mehr zurück will und froh drüber ist. Ausserdem würde Erodgan dann doch auch seine 5.Kolonne verlieren.
Kommentar ansehen
20.05.2013 06:58 Uhr von Acun87
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
jetzt kommen bestimmt gleich wieder kommentare wie:

"wo vorher nichts war, kann viel wachsen..."

hahahaha
Kommentar ansehen
20.05.2013 08:56 Uhr von Yozgat_66
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Deutschland wollte die Türkei nicht in der EU
haben, mann zog Zigeunerländer wie Bulgarien
und Rumänien vor und jetzt geht Ihr alle zusammen
unter.

Pack zu Pack .

Welch Ironie hahaha.

Eure lächerlichen Kommentare triefen nur vor Neid.
Kommentar ansehen
20.05.2013 15:46 Uhr von klartext4u
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wow hier sind echt so viele die sogar die wahrheit schwarz auf weis nicht akzeptieren können. scheuklappen nenn ich sowas...

türkei gehts seit erdogan an der macht ist jeden tag besser und besser.
Kommentar ansehen
21.05.2013 08:48 Uhr von Yozgat_66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@gothminister

Türkei 90,5 Mio Einwohner????
Die Türkei hat 78 Mio. Einwohner.
Deutschland BSP nominal 3.400Mrd.(200Mrd dazu gezaubert!!)

Es ist schon interessant zu sehen wie du Zahlen
fälscht, um deinem Kommentar noch mehr Nachdruck
zu geben, bist du Grieche??

Was für eine Wirtschaftsmacht seit Ihr denn?
Schulden Deutschland 2.880 Mrd € (80%)
Schulden Türkei 278 Mrd €(36%)

Altersschnitt Türkei 29 Jahre
Altersschnitt Deutschland 44 Jahre

Das Bruttosozialprodukt nominal gibt nur bedingt die Lebensverhältnisse im Land wieder!

Das Bruttosozialprodukt in Kaufkraftparitität
ist aussagekräftiger in der Türkei kostet die
Miete 200,00€ in Deutschland 600,00€ z.B.

Wichtiger ist der Trend, vor 10 Jahren hatte Deutschland
ein nahezu 10 faches Bruttosozialprodukt jetzt ist der
Faktor nur noch 2,5.

In die EU will sowieso keiner mehr, der Glanz ist verflogen
ein Land geht nach dem anderen Pleite.
Kommentar ansehen
22.05.2013 15:12 Uhr von Yozgat_66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.chaot

Welchen Kommentar?

Sehe keinen von dir, außer das du mich zitierst.

Bist du der Oberlehrer??

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?