19.05.13 18:49 Uhr
 508
 

Türkei: Regierung schränkt Alkoholverkauf extrem ein

In der Türkei wird der Verkauf von alkoholischen Getränken extrem stark von der amtierenden religiös-konservativen Regierung eingeschränkt. Darunter leiden vor allem die erfolgreichen türkischen Winzer.

In vielen Orten der Türkei ist es für Gastwirte nicht mehr möglich eine Lizenz zum Verkauf von Alkohol zu erhalten. Des Weiteren werden Lebensmittelgeschäfte gezwungen, Alkohol aus den Regalen zu nehmen.

Auch die halbstaatliche türkische Fluglinie Turkish Airlines hat auf nationalen Flügen den Alkoholausschank eingestellt. Trotz aller staatlichen Einschränkungen steigt der Konsum von Alkohol stetig weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Regierung, Alkohol, Einschränkung
Quelle: www.dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 19:08 Uhr von Ladehemmung
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Und dann saufen sie sich mit gepanschtem Alk tot/blind...
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:11 Uhr von Slyzer
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Islamisch-konservative Regierung"

ich stell mir das gerade so vor, dass diese Regierung die Ansichten von vor 3000 Jahren vChr. unterstützen^^
Kommentar ansehen
19.05.2013 20:50 Uhr von kingoftf
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Auf dem Weg zurück ins Mittelalter.
Kommentar ansehen
19.05.2013 21:35 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Wurde im Mittelalter tendenziell nicht mehr statt weniger getrunken? Kapiere die Aussage deswegen nicht ganz.

Finde allerdings auch, dass die Regierung zu hart vorzugehen scheint. Wenn die Leute Alkohol trinken wollen, sollen sie doch. Besser als das sie sich mit gepanschtem vergiften. Gerade einer multikulturellen Gesellschaft, die in türkischen Großstädten entstehen, würden Freiheiten besser stehen als Einschränkungen.
Zudem scheinen sich, laut Artikel, türkische Weine durchzusetzen. ("Dabei sind derzeit türkische Weine der Renner. Winzer setzten vermehrt auf Qualität und gewinnen internationale Preise.") Wäre doch auch für die pragmatische Regierung ziemlich negativ, wenn sie sich so eine Werbemöglichkeit entgehen lässt.
Kommentar ansehen
19.05.2013 23:56 Uhr von Faceried
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vor gut 5-6 Jahren konnte ich noch im DutyFree-Shop in Antalya noch nen Sixer Raki (0,7 Flaschen) kaufen. Nun bekommt man nur noch eine Flasche -.-
Kommentar ansehen
20.05.2013 06:56 Uhr von Acun87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde es scheiße. wenn ich alkohol trinken möchte, dann trinke ich alkohol.

ein enormer anstieg für tabak und alkoholpreise. nach und nach wird die türkei umgekrempelt und in ein kalifatstaat umgeändert. dreck.

eine flasche raki kostet dort fast doppelt so teuer wie hier.
ne du ich sehe dieses jahr von meinem türkei urlaub ab ^^
Kommentar ansehen
20.05.2013 09:11 Uhr von T.Eufel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Auf dem Weg zurück ins Mittelalter."

Und sowas will in die EU. /Lachflash
Kommentar ansehen
20.05.2013 15:50 Uhr von