19.05.13 18:19 Uhr
 515
 

In deutschen Krankenhäusern erkranken jedes Jahr 600.000 Patienten an Krankenhauskeimen

Laut Gesundheitsbehörden erkranken in deutschen Krankenhäusern jährlich etwa 600.000 Menschen während ihres Aufenthalts an den so genannten Krankenhauskeimen.

Aufgrund von Hygienemängeln sollen jährlich bis zu 225.000 Wundinfektionen sowie bis zu 15.000 Toten keine Seltenheit mehr sein. Experten sind beunruhigt.

Dem soll nun mit neuen Regeln und verpflichtenden Qualitätsberichten entgegengewirkt werden. Durch Hygienemängel oder Ärztefehler wird EU-weit jeder zehnte Patient geschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenhaus, Infektion, Keim, Hygienemangel
Quelle: www.journalexpert.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 18:36 Uhr von ZuDoll
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll denn dieser ominöse "Krankenhauskeim" sein? Richtig, es gibt ihn nicht! Der Autor hat das in der Quelle geschriebene "sogenannte Krankenhauskeime" einfach weggelassen, damit es gefährlicher klingt und er mehr Shorties bekommt.
Kommentar ansehen
19.05.2013 18:50 Uhr von ZuDoll
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Aber Kafir, Bakterien sind doch Lebewesen, die Deutschen handelten doch genau in deinem Interesse, wenn sie nicht dagegen vorgingen.

Und nur um dich nicht dumm sterben zu lassen: Das sieht in anderen Europäischen Ländern ganz genau so aus. Teilweise schlimmer, teilweise nicht so schlimm.

[ nachträglich editiert von ZuDoll ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 18:56 Uhr von Finalfreak
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenn man die Räume mit einem einzigen Lappen, ohne den einmal auszuwaschen, durchwischt...
Liegt aber auch an dem geringen Budget für Reinigung.
Kommentar ansehen
19.05.2013 21:51 Uhr von roterpanda
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt. Kenne einen Fall bei dem derjenige durch eine bakterielle Infektion im Rückenmark nicht mehr Gehen konnte. Wegen einer vergleichsweise harmlosen OP gleich zum Rollstuhlfahrer werden ist auch ein beschissens Schicksal.
Kommentar ansehen
19.05.2013 21:59 Uhr von Maaaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Niederlande ist ein positives Beispiel, hier werden mit Erfolg enorme Vorkehrungen getroffen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 00:20 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wobei die Niederlande ein größeres Problem mit dem gram negativen Spektrum haben. Aber was MRSA angeht, machen sie wirklich alles richtig.
Kommentar ansehen
20.05.2013 07:29 Uhr von eckttt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollten wir mal damit anfangen das wieder Richtig geputzt wird und nicht ein so ein Zimmer in 3 Min. fertig ist, und das Komplett....
Und etwas mehr Personal wäre auch was,
wo bleiben den die Ganzen Millionen jedes Jahr?


Klar Krankenhaus ist teuer aber die Grundlagen sollten mal als erstes Stimmen.
Kommentar ansehen
20.05.2013 10:40 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche krankenhäuser sind in den letzten jahren mehr und mehr zu todeshäusern geworden. krankenhäuser haben mit heilung oder gesundwerdung heute nicht mehr viel zu tun.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?