19.05.13 16:57 Uhr
 136
 

Mexiko: Mehrere Explosionen des Vulkans Popocatépetl hinterlassen großen Krater

In der Nacht vom 16. zum 17. Mai gab es mehrere Explosionen im Vulkan Popocatépetl. Dabei entstand ein etwa 40 Meter tiefer und 200 Meter großer Krater.

Dies stellte die mexikanische Zivilschutzorganisation CENAPRED bei einem Überflug am gestrigen Samstag, den 19. Mai 2013, fest.

Des Weiteren registrierten die Behörden 18 Ausdünstungen von Wasserdampf und Gas von geringer und mittlerer Intensität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mexiko, Vulkan, Krater, Popocatépetl
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 16:57 Uhr von blonx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Alarmstufe bleibt allerdings weiterhin bei Stufe Gelb Phase 3 bestehen. Insofern sehen die Behörden keine erhöhte Gefahr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?