19.05.13 16:39 Uhr
 374
 

Polariton-Laser: Physiker entwickeln neue Lichtquelle für Infrarot

Von einem internationalem Team wurde in Würzburg ein neuer Lasertyp entwickelt, bei dem man im Gegensatz zu herkömmlichen Lasern, wo Lichtteilchen aus angeregten Zuständen genutzt werden, nun stimulierte Streuung von sogenannten Quasiteilchen genutzt hat.

Konkret hat man Polaritonen durch ein starkes Verketten von Photonen mit angeregten Zuständen in einem Festkörper, den Exzitonen, entstehen lassen. Einfacher ausgedrückt heißt es, die Polaritonen bestehen aus Licht und Materie. Der Vorteil dieser Entwicklung ist ein geringerer Energieverbrauch.

"Es ist uns gelungen, eine neuartige Form von Lasern elektrisch zu betreiben und damit einen großer Schritt in Richtung Anwendung zu gehen", so Christian Schneider und Sven Höfling von der Universität Würzburg. Diese Neuentwicklung könnte im Bereich der digitalen Datenübertragung angewendet werden.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Laser, Physiker, Infrarot
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 10:48 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news klingt zwar super interessant .. aber ich verstehe kein wort :D
nur, dass infrarotes licht/laserlicht emittiert wird. aber diese verrückten fachbegriffe wie polaritonen und exzitonen habe ich noch nie gehört ^^..

/edit: quelle gelesen und auch nichts verstanden :D .. dort steht jedoch noch, dass mit dieser technologie auch sichtbares licht erzeugt werden könnte.

[ nachträglich editiert von Jaegg ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?