19.05.13 10:17 Uhr
 310
 

Beliebtes TV-Ritual: Lotto-Ziehung nicht mehr live

Die Live-Übertragung der Lottozahlen in der ARD steht vor dem Aus. Das Ritual der direkten Live-Sendung soll nach Angaben der "Welt am Sonntag" schon ab Juli eingestellt werden.

Eine Lottosendung soll dennoch weiter ausgestrahlt werden. Die Zahlen einer aufgezeichneten Ziehung werden demnach nur bekannt gegeben.

Ein Sprecher des Deutschen Lotto- und Totoblocks bestätigte Gespräche und Überlegungen zur weiteren Zukunft der Ziehung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Lotto, Ritual, Ziehung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 10:25 Uhr von Joeiiii
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso will man es nicht mehr live übertragen? Hat man zukünftig etwas zu verbergen?
Kommentar ansehen
19.05.2013 10:55 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Live Sendung steht dem Betrug natürlich Tür und Tor offen. Man könnte gezielt die Jackpots nach oben schrauben, indem man rein zufällig Zahlen präsentiert, die keiner getippt hat. Und je höher der Jackpot, desto mehr Menschen spielen mit. Klar....
Kommentar ansehen
20.05.2013 10:04 Uhr von Blitzi1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mich haben die als Treuen Kunden schon mal verloren werde morgen gleich mein Abo kündigen und dazu kommt ja noch die können es ja einsehen wer diesen jackpot gewonnen hat und schon können die sagen ach wir warten bis zu nächsten ziehung und schon ist der kunde der dumme

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?