19.05.13 09:56 Uhr
 5.270
 

Diebe klauen Nashorn-Hörner aus Museum - und blamieren sich bis auf die Knochen

Hörner von Nashörnern sind vor allem auf dem Schwarzmarkt äußerst begehrt. Bis zu 50.000 Euro lassen sich damit pro Kilogramm verdienen.

Das wollten offenbar auch Diebe, die in ein Bonner Museum einstiegen und hier von einem ausgestellten Nashorn dreist die Hörner absägten.

Dass die mitgebrachte Säge besonders leicht durch die Hörner ging, fiel ihnen offenbar nicht auf. Dann hauten sie mit ihrer Beute ab. Dumm nur: Die Hörner waren aus Gips. Das Museum hatte die echten Hörner schon vor langer Zeit durch die künstlichen Exemplare ersetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Museum, Diebstahl, Knochen, Nashorn
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 10:36 Uhr von TheRoadrunner
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass davon berichtet wird. Das wäre sicher lustig zugegangen, wenn die Diebe versucht hätten, die Hörner zu verkaufen. Aber vielleicht lesen die Diebe ja auch nicht Zeitung :)
Kommentar ansehen
19.05.2013 12:14 Uhr von Jaegg
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2013 12:41 Uhr von killerkalle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Haha das Museum hat sie wohl zuerst selbst vertickt :D

das ist echt krank mit diesen nashörnersammlern zumal es nur ein verlängertes haar ist mit keinerlei eigenschaften oder nutzen die kranken asiaten echt..
Kommentar ansehen
19.05.2013 15:45 Uhr von ErnstU
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ killerkalle

".... zumal es nur ein verlängertes haar ist mit keinerlei eigenschaften oder nutzen .... "

Das sieht das Nashorn sicher anders. ;)
Kommentar ansehen
19.05.2013 16:53 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Horn des Nashorns werden ja potenzsteigernde Wirkungen nachgesagt.
Wenn aber einer wirklich meint er müsse für das Horn eines Nashorns einen Haufen Geld ausgeben, dann sollte man ihm erklären dass er auch auf seine Fingernägel als nachwachsende Ressource zurück greifen könnte. Die wachsen ständig nach, sind billiger und aus dem selben Material. ;-P
Kommentar ansehen
19.05.2013 17:46 Uhr von Marple67
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn da mal nicht demnächst 10000 verklemmte Chinamachos an einer Gipsvergiftung sterben.
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:30 Uhr von MBGucky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ErnstU

kannst es ja mal fragen.
Kommentar ansehen
19.05.2013 19:38 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*facepalm*
Kommentar ansehen
20.05.2013 19:57 Uhr von fritz riemer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@gorgonmola
Was bist du fuer eine Mischung?War NUR eine Frage.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?