18.05.13 20:23 Uhr
 213
 

"Bierkrise": Russen trinken weniger leichten Alkohol

In Russland herrscht derzeit eine Art Bierkrise. Konzerne wie Anheuser-Busch müssen plötzlich Umsatzeinbußen von bis zu 17 Prozent hinnehmen.

In den letzten Jahren verzeichneten die Bierkonzerne große Umsätze, an jeder Ecke gab es Werbung für Bier. Doch damit scheint Schluss zu sein. Die Umsätze der Bierkonzerne sind kontinuierlich gefallen.

Die russische Regierung hatte in den letzten Monaten eine massive Kampagne gegen leichte alkoholische Getränke geführt. Dies scheint nun Wirkung zu zeigen. Bierwerbung wurde in Russland zum ersten Januar dieses Jahres verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Alkohol, Bier, Umsatzeinbruch, Anheuser-Busch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2013 00:44 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dislike!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?