18.05.13 20:02 Uhr
 680
 

China: Hohe Selbstmordrate bei Apple-Zulieferer Foxconn

Die chinesische Elektronikfirma Foxconn, die Firmen wie Apple, Sony oder Nokia beliefert, verzeichnet bereits seit Jahren eine hohe Selbstmordrate. Alleine im Jahr 2010 nahmen sich 13 Mitarbeiter das Leben.

Nun stürzten sich wieder drei Menschen in den Tod. Das gab jetzt die US-Menschenrechtsgruppe China Labor Watch bekannt.

Warum sich so viele Menschen das Leben nehmen ist unbekannt. Die Menschenrechtler vermuten harte Arbeitsbedingungen als Ursache für die Freitode.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Apple, Selbstmord, Zulieferer, Foxconn
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt
Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 20:19 Uhr von MarcoEagleEye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wurde nicht letztes oder vorletztes Jahr geschrieben, das sie inzwischen Netze aufgespannt wurden, genau deswegen ?

[ nachträglich editiert von MarcoEagleEye ]
Kommentar ansehen
18.05.2013 20:40 Uhr von Tibbii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@MarcoEagleEye

Die springen jetzt mit Anlauf!
Kommentar ansehen
18.05.2013 21:26 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch keine News, das ist asbachuralt

Und die Überschrift hätte so lauten müssen:

Hohe Selbstmordrate bei Foxconn, dem Zulieferer von

Acer (Taiwan)
Amazon.com (USA)
Apple Inc. (USA)
Cisco (USA)
Dell (USA)
Hewlett-Packard (USA)
Intel (USA)
Microsoft (USA)
Motorola Mobility (USA)
Nintendo (Japan)
Nokia (Finnland)
Sony (Japan)
Toshiba (Japan)
Vizio (USA)
Kommentar ansehen
19.05.2013 00:05 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte aber auf jedenfall bedenken das Foxconn mehr als 1,2 Mio Mitarbeiter hat.

Ich weiß jetzt nicht wie hoch die Selbstmordrate in China sonst so ist denn nur im vergleich damit kann man über Foxconn urteilen.

okay wenn die Liste stimmt, scheidet Foxconn sogar gut ab!
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.05.2013 01:27 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"... im Jahr 2010 nahmen sich 13 Mitarbeiter das Leben."

Hätte Foxconn in China 100,000 Mitarbeiter, wäre das eine landestypisch völlig durchschnittliche Zahl.
Sie haben aber 10x soviele Mitarbeiter, und damit auch eine um den Faktor 10 geringere Selbstmordrate als die chinesische Durchschnittsbevölkerung.

Da war noch nie ein Problem und da ist auch heute keines.
Kommentar ansehen
19.05.2013 13:19 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#

Genauso sieht es aus, und jeder der undifferenziert solch eine Kacke publiziert gehört mal ordentlich zurechtgestutzt!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom-Kunden: Bewährungsstrafe für 29-jährigen Briten im Hacker-Prozess
Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?