18.05.13 19:51 Uhr
 83
 

Gehälter-Affäre/Verwandtenbeschäftigung: CSU-Chef Seehofer befürchtet Stimmverluste

CSU-Chef Horst Seehofer glaubt, dass sich die Gehälter-Affäre negativ auf seine Partei auswirken könnte.

Seehofer erwartet "Blessuren in Umfragen" sowie durch die Verwandtenbeschäftigung im bayerischen Landtag bedingte Wahlenthaltungen.

Der bayerische Regierungschef gibt nun als Wahlziel eine Fortsetzung der Koalition mit der FDP aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, CSU, Affäre, Horst Seehofer, Beschäftigung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote
CSU-Chef Horst Seehofer spricht sich für schwarz-gelbe Koalition im Bund aus
CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote
CSU-Chef Horst Seehofer spricht sich für schwarz-gelbe Koalition im Bund aus
CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?