18.05.13 17:40 Uhr
 165
 

Delmenhorst: Immenser Sachschaden nach Brand in einem Baumarkt

In einem Baumarkt im niedersächsischen Delmenhorst brach am heutigen Samstag in den frühen Morgenstunden ein Brand aus.

Der wurde vom Marktleiter bemerkt, woraufhin er die Feuerwehr rief. Als diese eintraf, war der Brand von der Sprinkleranlage bereits gelöscht worden.

Dabei entstand allerdings ein immenser Sachschaden. Momentan wird dieser auf mehr als eine Million Euro beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Sachschaden, Baumarkt, Delmenhorst
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 17:59 Uhr von spencinator78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde vermuten das zumindest moderne Anlagen so aufgebaut sind, dass nur die entsprechenden Bereiche geflutet werden. Ist ja auch eine Geldfrage, denn wenn da tausende Liter Wasser draufrauschen ist das meiste Zeug ja auch hin und der Schaden immens. Ansonsten könnte man es auch abbrennen lassen ;)
Kommentar ansehen
18.05.2013 19:32 Uhr von MrMaXiMo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also Normale Feurlösch-Anlagen gehen im gesamten Haus los um das Feuer an der Ausbreitung zu hindern.

Das da mehr Schaden entstehen kann ist relativ, denn wenn sich noch Menschen im Haus befinden, deren Leben in gefahr ist, dann ist der Preis unerheblich.
Kommentar ansehen
30.06.2013 12:33 Uhr von BHuxol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normalerweise aitzen in den Sprinklern kleine Ampullen
die bei einer bestimmten Umgebungstemperatur brechen und dadurch den Sprinkler freigeben.
Jetzt kommt aber der Kasus Knacktus.
Die temperatur ist bei einem Brand nicht an einer Stelle hoch, sondern an vielen, auch da, wo´s nicht brennt.
Jetzt geht einer der Sprinkler auf, dadurch gibt es einen Schlag im Rohrsystem und die schon vorgespannten Ampullen in den anderen Sprinklern brechen auch.
Dadurch gibt es rund um die Brandstelle eine Wasserwand, die die Ausbreitung des Brandes verhindert
Man hat dann aber eine grosse Fläche, die gründlich durchfeuchtet wird.
Wie hoch der Schaden dann ist, richtet sich dann danach, in welcher Anteilung der Brand ist. In der Elektro- und /oder Werkzeugabteilung ist der Schaden dann um ein Vielfaches höher als in der Baustoffabteilung.
Man muss natürlich auch berücksichtigen, daß die Rauchgase sich auf den Waren, unter Umständen im ganzen Markt, niederschlagen und sie dadurch unverkäuflich werden. Das ist im Regelfall der größte Schaden.

Dazu kommen noch die Kosten für die anschliessende Reinigung.
Kleiner Tip: Die Kosten für eine Grundreinigung, durch einen Fachbetrieb, eines Einfamilienhauses nach einem Küchenbrand liegen im fünfstelligen Eurobereich.
.

[ nachträglich editiert von BHuxol ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?