18.05.13 17:18 Uhr
 1.157
 

Dänemark: Teenager findet seltene Münzen aus der Wikingerzeit

Der 16-jährige Michael Stokbro Larsen hat in Dänemark einen erstaunlichen Fund gemacht. Mit seinem Metalldetektor fand der Teenager Überreste der Wikinger aus dem 10. Jahrhundert, darunter auch 60 sehr seltene Münzen.

Insgesamt umfasst der Fund nach Angaben des Dänischen National-Museums 365 Einzelstücke. Die Münzen stammen aus der Zeit des Wikinger-Königs Harald "Blauzahn", welcher im zehnten Jahrhundert lebte und das Christentum nach Dänemark brachte.

Seit 1939 wurde kein vergleichbarer Fund dieser Münzen gemacht. Stokbro Larsen erklärte, dass er öfter mit seinem Detektor unterwegs sei und viele seiner Freunde ihn etwas seltsam finden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brujis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Teenager, Dänemark, Archäologie, Münze, Wikinger
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen