18.05.13 16:17 Uhr
 552
 

Linksextremismus: Geheime Anschlagsliste für Ziele in Berlin aufgetaucht

In Berlin ist eine geheime Liste aufgetaucht, auf der mögliche Angriffsziele stehen, die dem Linksextremismus zugerechnet werden.

Auf der sogenannten "Berliner Liste" befinden sich rund 120 Objekte wie Ämter, Investoren und Makler.

"Es muss auch zukünftig mit einzelnen Straftaten im Themenzusammenhang ‚Gentrifizierung’ gegen Objekte der sogenannten Berliner Liste gerechnet werden.", warnte ein Polizeisprecher.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Angriff, Liste, Linksextremismus
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 16:29 Uhr von NoPq
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
http://linksextremistin.wordpress.com/

Seht euch die potentiellen Terroristen an! Da wird dem Michel ja himmelangst..
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:40 Uhr von teckwave
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
dumme medienmanipulation, als ob die linken so bloed waeren, dass solch ein schriftstueck ueberhaupt existieren wuerde.
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:45 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Anonimaj: Puuh, ich dachte schon, Du wirfst Papier in den Gelben Sack.
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:48 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Sie legen Brände, werfen Scheiben ein, beschmieren Fassaden. Seit rund vier Wochen verüben linke Chaoten immer wieder Anschläge"

Dann wollen wir mal stark hoffen das auch diese Leute die volle Härte des Gesetzes - nach dem ja immer im Zusammenhang mit ANDEREN - geschrien wird, zu spüren bekommen.
Kommentar ansehen
18.05.2013 22:02 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das muß niemand wundern. Alles was nicht auf neobolschewistischer Linie ist, gehört nach deren Meinung bekämpft. Ganz egal ob der Rest der Bevölkerung das mittragen will. Diese Leute nutzen die Freiheit der Demokratie für ihre Zwecke, ganz nach Lenins Lehre, dass man die Regeln des Kapitalismus für sich ausnutzen muss, um eine Revolution zu gewinnen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?