18.05.13 15:22 Uhr
 6.308
 

Düsseldorf: Abmahnwelle wegen fehlender Pfandzeichen auf Getränkedosen

Unter Kioskbesitzern in Düsseldorf geht momentan die Angst vor einem Abmahner um. Seit rund einem Monat tätigt eine unbekannte Frau in diversen Kiosken Testkäufe und kurz darauf bekommen die Besitzer der Buden teure Post.

Immer geht es dabei um Getränkeflaschen und Dosen, bei denen das Pfandzeichen fehlt. Darauf beziehen sich dann die Abmahnungen.

Auftraggeber der abmahnenden Anwaltskanzlei ist eine Firma, die zum einen Leergutautomaten herstellt und zudem Getränke über das Internet vertreibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Test, Düsseldorf, Abmahnung, Pfand
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 15:39 Uhr von Crawlerbot
 
+23 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:44 Uhr von Elementhees
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:56 Uhr von Funkensturm
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ Crawlerbot

japp, seh ich auch und dann trotzdem pfand verlangen :D
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:37 Uhr von Discworld
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Richtig so. Wir waren schon Dosenfrei bis Lidl wieder mit Dosen kam. Und wenn es Leute gibt die hier Dosen ohne das Pfandsystem verkauft gehört er auch bestraft.
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:56 Uhr von Finalfreak
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Ich find es traurig, das Dosen so aus dem Markt gedrängt wurden.
Sie waren die am leichtesten zu transportierenden Getränkebehältnisse.
Besonders Bierdosen, ausgetrunken, zerdrückt und ab in den Müll -> fertig.
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:43 Uhr von hustler79
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
drauf geschissen, scheiß auf pfand.....ändert eh nichts an der umweltverschmutzung, oder was immer diese Pfandscheiße bringen soll
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:51 Uhr von shadow#
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Cola, Fanta, Sprite. Fresse halten und austrinken!

Dass auch importierte Produkte ein Pfandzeichen brauchen, führt für Verbraucher letztlich nur zu einer massiv eingeschränkten Auswahl, da das kostspielige Pfandverfahren den Import kleinerer Mengen finanziell praktisch unmöglich macht.

Du willst Cream soda, Aloe oder obskure türkische Agavenlimonade?
Pech, gibt´s in Deutschland nicht.
Kommentar ansehen
18.05.2013 20:05 Uhr von micha0815
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
man darf in deutschland keine getränke ohne pfandmarke in umlauf bringen.

vergleiche es mit ausländischen zigaretten ohne steuermarke.



[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
18.05.2013 20:51 Uhr von micha0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2013 20:52 Uhr von c0rE_eak_it
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Glaub mir du liegst völlig falsch. Auch importierte Getränke MÜSSEN ein Pfandzeichen besitzen. Das ganze wird per nachträglich aufklebtem Pfandlabel gelöst. Das ist völlig legal, nur wissen das die wenigstens. Ich habe schon soviel Getränke von Importeuren aus ganze Deutschland gekauft, glaub mir das ist wirklich so :)

Das sieht dann so aus ->

http://www.shopblogger.de/...

http://images.gutefrage.net/...

Und JA, Derjenigen welche, verkauft dann Illegal Getränke, wenn er das nicht macht.

Für dich nochmal die Quelle:

http://www.bmu.de/...

Punkt A9:
Wie wird mit importierten Getränken verfahren?
Die importierten Einweg-Getränkeverpackungen unterliegen der Pfandpflicht ebenso wie die in
Deutschland abgefüllten Getränkeverpackungen. Das heißt, die Vertreiber müssen sie auch
bepfanden, zurücknehmen und verwerten.

[ nachträglich editiert von c0rE_eak_it ]
Kommentar ansehen
18.05.2013 21:05 Uhr von micha0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nun egal ob gesetz oder nicht, pfand oder kein pfand...

ein EISKALTES bier aus einer 0,33er Dose schmeckt einfach geil!
Kommentar ansehen
18.05.2013 22:50 Uhr von micha0815
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts

das ist selbstverständlich nicht zu vergleichen!

wenn ich von der arbeit komme, 11-12 stunden maloche, dann freue ich mich nicht über einen guten rotwein, der wohl temperiert zwischen 14-17° kredenzt wird.

ich möchte einfach etwas unkompliziertes, erfrischendes....

[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 00:50 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solchen firman, die so hinterhältig sind...solte man jegliche konzession entziehen und gewerbe verbot ihrer führenden mitarbeiter geben. so asoziale firmen haben kein recht zu existieren. und das deutsche pfand system ist fürn arsch, den was wirklich müll produziert wird subventiuniert (auch erneuerbare energie produziert sehr viel müll).

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 01:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne
Es geht nicht darum, Getränke die es in Deutschland auch gibt aus Gründen des Profits ohne Pfandlabel zu importieren, es geht lediglich um das Zeug das es für den deutschen Markt nicht gibt, und dessen Import in Kleinstmengen durch das Pfandgesetz faktisch unmöglich geworden ist.

@Zeus35
Leider ja.
Und sobald einer der Abmahner dort vorbeikommt, dürfte sich das Angebot mindestens halbieren.


Schade eigentlich - ein wahlloses japanisches Überraschungsgetränk dann und wann macht das Leben interessanter.
Aber Neues auszuprobieren und sich der Welt zu öffnen ist sowieso keine deutsche Tugend.
Kommentar ansehen
19.05.2013 09:04 Uhr von aquilax
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die kaufkraft bei der bildungsfernen schicht ist weitaus höher ist als bei den gebildeten deutschen dauerstudenten, atheisten, linken, besserwisser etc.

viele bildungferne, die immer mehr werden, bringen viel geld in den kreislauf der ihresgleichen.
da sie in der regel weitaus mehr kinder haben, erhalten sie auch sehr hohe zuwendungen, die sie wieder in den vorzugsweise "eigenen" kreislauf (kleines beispiel ausländische produkte ohne pfandzeichen) bringen.

die sind immer noch schlau genug, um zusammen zu halten und ihr geld nur den eigenen zu geben. so kommt es auch wieder zurück.

sorry, aber wer fährt die dicken autos?

wer verdient sofort dicke kohle mit imbiss, kfz-handel, gastronomie, supermarkt, bäckerei & co?

auch ohne arbeit & co. geben bildungsferne sehr wahrscheinlich weitaus mehr geld aus, als ein deutscher arbeiter.

sie erhalten hohe zuwendungen und haben mehr zeit zum "shoppen" bei aldi. laut sarrazin`s buch "deutschland schafft sich ab" hat eine unterstützte familie mit 3 kindern und einem selbst erschaffenen "kleinen nebenerwerb" mehr als 4000 euro im monat zur verfügung und braucht nicht regelmässig arbeiten zu gehen.

wenn heute ein junger deutscher einen imbiss eröffnet, kann er ihn nach 6 monaten wieder schliessen, weil die deutschen immer seltener beim deutschen kaufen.

deutsche kaufen immer öfter, nur weil es billig und bequem ist.
da sie immer dümmer werden, schaffen sie sich ihre arbeitsstellen und letztendlich sich selbst ab.

habt ihr eigentlich schon mal einen deutschen bei döner & co arbeiten gesehen?

euch stellt doch keiner ein !

ihr seid alle blind...

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 09:13 Uhr von aquilax
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...wer von euch kennt denn junge deutsche unternehmensgründer, die auch mal ein geschäft eröffnen, wo man wirklich arbeiten muss und nicht stundenlang vor dem pc hockt?

von den verwöhnten, infantilen pc-spiele, handy-facebook.-flachpfeifen hat doch keiner wirklich lust darauf.

das geschäft mit der armut wird immer mehr wesentlicher bestandteil in deutschland.

das rote kreuz allein benötigt pro jahr 140 mill euro. soviel, wie der gesamte goldbestand deutschlands.

dabei tragen höchstens 20% der deutschen wirklich produktiv mit ihrer arbeit zu unserem system bei.

deutschland schafft sich immer schneller ab.

das wird so nicht mehr lange gut gehen. in ca. 15 jahren kann es mächtig knallen, wenn niemand das ruder herumdreht !

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
19.05.2013 09:42 Uhr von aquilax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mich würde wirklich einmal interessieren, wieviel deutsche prozentual in einem von ausländern geführten (klein)betrieb arbeiten und die gründe dafür.

das wäre doch eine interessante stern-tv-reportage?

[ nachträglich editiert von aquilax ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?