18.05.13 15:05 Uhr
 370
 

Ägypten: Fünfjähriges Mädchen stirbt im Hotelpool

Am 17. Mai starb ein britisches Mädchen im Freibad vom "Coral Sea Waterworld Hotel" in Sharm el-Sheikh. Der Tod der Fünfjährigen wird derzeit noch untersucht, dies teilte ein Sprecher des Hotels mit.

Weiter wurde mitgeteilt, dass sich der Pool im hoteleigenen Wasserpark befinde. Über die Todesursache wurden keine Details bekannt gegeben. Man kümmere sich derzeit intensiv um die Familie des Kindes.

Die britische Botschaft wurde direkt über den Todesfall informiert. Die Hotelleitung arbeitet mit dem Botschaftspersonal eng zusammen, in der Hoffnung den Unglücksfall schnellstens aufklären zu können.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Ägypten, Untersuchung
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 18:19 Uhr von ErnstU
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, man sollte halt immer auspassen. In einigen Gegenden der Welt (Afrika, Südamerika, Süd-/ostasien) sind sogenannte 3 Sterne-Hotels nach europäischem Stand eher höchstens 1 Stern und da kann es auch mal passieren das ein so ein Pool die Schutzvorkehrungen einer Kläranlage hat. Deshalb sollte man sich, wenn man mit Kindern unterwegs ist, in solchen Ländern erst mal alles ansehen und prüfen ob es auch auf Scherheit für Kinder ausgelegt ist. Ein Ansaugstutzen/Abfluss der Erwachsene nicht störrt, kann für ein Kind zu Todesfalle werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?