18.05.13 14:34 Uhr
 175
 

Ägypten: Erneut schwere Zusammenstöße zwischen Muslimen und Christen

Im ägyptischen Alexandria ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Muslimen und Christen gekommen. Die staatliche Zeitung "Al-Ahram" berichtete, dass es bei den Ausschreitungen viele Verletzte gegeben hätte.

Die Kämpfe begannen vor einer koptischen Kirche am Freitagabend. Dabei hatte sich ein Streit zweier Männer zu einer Familienfehde entwickelt. Diese haben dann Ausschreitungen im Westen Alexandrias ausgelöst. Insgesamt wurden acht Menschen verhaftet.

Zehn Prozent der 84 Millionen Ägypter sind christlichen Glaubens. Seit der langjährige Machthaber Husni Mubarak 2011 entmachtet wurd, haben die Spannungen zwischen den beiden Religionsgruppen wieder zugenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Ägypten, Christ, Religion
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 14:34 Uhr von Borgir
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ägypten ist das erste Land, in dem offen zwischen den Religionen "gekämpft" wird. Das ist eine Entwicklung, wie sie andernorts auch noch kommen wird, denke ich zumindest.
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:43 Uhr von Renshy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sowas kommt auch kaum in den narichten vor, wie ein waldbrand den man ignoriert. vatikan sollte dort mal nach dem rechten sehn hehe
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:52 Uhr von ErnstU
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und das durch Glaube alles möglich ist, folgte auf den (arabischen) Frühling sofort der (islamische) Winter ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?