18.05.13 14:28 Uhr
 1.010
 

3D-Drucker werden in Zukunft kriegsentscheidend

In Zukunft könnten 3D-Drucker die Versorgungsketten des Militärs massiv verändern.

So plant man in China bereits, Teile des Militärfliegers J-15 mithilfe eines 3D-Druckers zu fertigen.

Aber auch Munition oder Verschanzungen sollen in Zukunft aus einem Drucker kommen. Und selbst vor den Unterkünften der Soldaten wird diese Entwicklung nicht halt machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Entscheidung, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 14:47 Uhr von hansw0rst
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und der Schreiber dieser "News" sollte sich vielleicht dazu enTscheiden noch einmal die Schulbank zu drücken, bevor er hier mit Buchstaben um sich schießt ;-)

Hoffentlich drucken diese Drucker auch einen Duden...

[ nachträglich editiert von hansw0rst ]
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:22 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn die Drucker Gehirne in jeder Menge drucken könnten, so fehlt es doch an Bewusstsein!
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:34 Uhr von matoro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
looooooooooooooooooooooooooool, was für eine überschrift

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?