18.05.13 12:19 Uhr
 6.131
 

Otfried Preußler Kinderbücher: Ersatzname für "Negerlein" steht nun fest

In Otfried Preußlers Kinderbuch "Die kleine Hexe" sind nun in der Neuausgabe alte Namen durch neue ersetzt worden. Der Thienemann-Verlag entschied sich für die politisch korrekte Änderung einiger Wörter.

Aus dem Begriff "Hottentottenhäuptling" wurde nun ein "Seeräuber". Der Name "Negerling" wird durch "Messerwerfer" ersetzt.

Aus den "Eskimofrauen" wurden "Indianerinnen". Der Satz "Türken mit roten Mützen und weiten Pluderhosen" entfiel sogar ganz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Name, Änderung, Kinderbuch, Otfried Preußler
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 12:24 Uhr von Phyra
 
+64 | -3
 
ANZEIGEN
yep, eskimofrau, ich bin auch immer beleidigt wenn ich deutschmann genannt werde...,
Kommentar ansehen
18.05.2013 12:30 Uhr von Djerun
 
+67 | -2
 
ANZEIGEN
was ist an indianerinnen besser als an eskimofrauen?
Kommentar ansehen
18.05.2013 12:39 Uhr von hustler79
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
total bescheuert, dass das überhaupt bearbeitet wurde...früher hat man auch "negerkuss" gesagt und keiner hat sich aufgeregt...aber dass deutsche direkt als nazis betitelt werden, nur weil sie mal ihren mund mund aufmachen, das ist viel, viel schlimmer
Kommentar ansehen
18.05.2013 12:58 Uhr von ZzaiH
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
erst der anfang!
später werden dann auch geschichtsbücher umgeschrieben, da nicht mehr politisch korrekt...
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:05 Uhr von Götterspötter
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Indianer ist aber genauso diskriminirend !!! ...... richtig wäre Inuit ! ..... Columbus dachte nämlich er ist in Indien gelandet

Das wäre als wurde man zu den Österreichern ...... "Alpen-Bayern" sagen : ) ...


und warum wird aus Hexe dann nicht "weise Frau" ... oder "Medizinerin" ... oder sowas ???

Wissen diese "Schlau-Schlau-Mayer" eigentlich was "Diskriminierung" ist ???

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:11 Uhr von Götterspötter
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
..... und warum wird die Bibel eigentlich nicht mal "anti-diskriminiert" ....

DAS fände ich nämlich mal wessentlich angebrachter ..... weil das ist ja eines der Referenz-Werke des "Minderheiten-Hasses"

?? FRagen über Fragen !!
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:20 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
sauwichtiger schrott halt.
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:23 Uhr von hennerjung
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Und Hexe darf es auch nicht mehr heissen !!!
Wenn dann zauberbegabte mit Menstruationshintergrund !
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:41 Uhr von Götterspötter
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
@bananenwilli :D

und ich esse heute Mittag ein Sinti und Roma Schnitzel :)
Kommentar ansehen
18.05.2013 13:46 Uhr von Netter Mensch
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wollte mich zu so etwas eigentlich nicht mehr äussern.......geht wohl nicht.

Zur deutschen Nachkriegszeit hatten wir viel Kontakt zu dem "Ami`s.
(Oh Gott! Darf man DAS noch sagen??)

Niemals gab es ein Problem mit der Ansprache "Neger" zu einem Neger.
Er wusst dass er ein Neger war.
Er bezeichnete sich auch selbst als solcher.

man könnte soviel darüber reden...hat aber heute keinen Sinn mehr. In unserem Lebensraum muss es etwas seltsamer sein.
NEGER!!??!! Pfui!!!

Mir ist das sehr suspekt.
Vor ca 10/20 Jahren bezeichnete sich ein Neger auch noch als ein Neger.

Später allerdings begann das Seltsame. Ich hatte Besuch von Bekannten. Die machten ein Drama um eine Person die sie noch dabei hatten.
Sie stand im Hausflur!!
Öffnete auf Zuruf die Türe und trat ein mit den Worten Ich bin schwarz. Ich bin ein Neger.
Mir war das damals unverständlich. Ich konnte das doch sehen!
Das einzige was mir dazu einfiel war der Ausspruch..sinngemäß : Du müsstest mal meine Seele sehen. DIE IST schwarz.

Hätte mir damals jemand gesagt wieweit wir uns mal ins Knie ficken werden wegen der Bezeichnung "Neger".
Ich hätte das nicht geglaubt!!

Sehe ich heute wie intensiv die primitiven Bemühungen zur Abschaffung einer, natürlich entstandenen, Bezeichnung für einen dunkelhäutigen Menschen geht mache ich mir schon so meine Gedanken---

Donnerwetter! So viel Zeugs wollte ich gar nicht schreiben.

Mir war bei demThema aber so.
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:00 Uhr von Again
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:02 Uhr von Schäff
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Djerun
„Eskimo“ ist eine ursprünglich von Cree- und Algonkin-Indianern verwendete Sammelbezeichnung für die mit ihnen nicht verwandten Völker im nördlichen Polargebiet.

Viele Eskimos mögen den Begriff nicht, da früher angenommen wurde, dass er "Rohfleischesser" bedeutet. Das wurde als abwertend empfunden. Vermutlich, weil das Essen von rohen Fleisch vielen Menschen als unkultiviert/barbarisch/primitiv anmutet.
Inzwischen meinen Linguisten jedoch, dass der Begriff Eskimo "Schneeschuhflechter" oder "Anderssprachiger" bedeutet.
Es gibt bis heute eine Reihe von Eskimos, die sich bis heute Stolz als Eskimo bezeichnen.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:26 Uhr von kingoftf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Negerlein

Maximalpigmentierter wäre mit noch eingefallen.
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:33 Uhr von ray83
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
nicht negerkuss, das nennt sich jetzt maximal pigmentiertes süsschaumgebäck
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:42 Uhr von Schäff
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin beleidigt, dass die Franzosen seit Jahrhunderten die Deutschen als Alemannen bezeichnen (Allemands), obwohl die Alemannen nur ein deutscher Volksstamm von vielen und sicher nicht repräsentativ für alle Deutsche sind!

Ich fordere deshalb alle Franzosen auf dies ab sofort zu ändern und uns ab sofort nur noch "Deutsche" zu nennen. Jawohl!
Kommentar ansehen
18.05.2013 14:58 Uhr von Nightvision
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:42 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also alle Neger sind gewälttätig und werfen Messer ;-)

Naja passt ja auch meistens ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:51 Uhr von Elementhees
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...
Unser Lehrer Dr.Specht (1991-1999)
Kommentar ansehen
18.05.2013 15:55 Uhr von ErnstU
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Satz "Türken mit roten Mützen und weiten Pluderhosen" entfiel sogar ganz."


"Türke" ist eine Herabsetzung? Ach, deshalb haben die Türken .... äh, sorry, ... Großosmanen solche Minderwertigkeitskomplexe ....
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:13 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist mit Struwwelpeter und dem Mohr, ist die Bezeichnung Mohr nicht auch diskriminierend?
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:14 Uhr von Marple67
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die auch die Frauenquote eingehalten in dem Buch?
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:16 Uhr von Again
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Schäff:
"Ich bin beleidigt, dass die Franzosen seit Jahrhunderten die Deutschen als Alemannen bezeichnen (Allemands), obwohl die Alemannen nur ein deutscher Volksstamm von vielen und sicher nicht repräsentativ für alle Deutsche sind!"
Geht ein bisschen am Thema vorbei. Allemand ist kein abwertendes Wort. Anders wäre es zb mit dem "Krauts" der Amis.

@Gothminister:
"Bücher sind Kunstwerke und zeitgeschichtliche Symbole ihrer Zeit. Die dürfen nicht verändert und verfälscht werden!"
Und sie bleiben es auch, wenn man einzelne Wörter austauscht. Fußnoten wären aber nicht schlecht dabei.
Man sollte aber auch nicht vergessen, dass es hier um Kinderbücher geht und denen wird relativ egal sein, ob der böse ein Hottentotte ist oder ein Seeräuber.

"Sozusagen vorauseilender Gehorsam oder Selbstjustiz, trotz Legalität. Schlimme, erschreckende Entwicklung!"
Ich muss sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn Unternehmen Rücksicht nehmen ohne durch Gerichte oder medialen Druck dazu gezwungen zu werden. (Ein Extrembeispiel wie es sonst laufen kann sieht man in der Textilbranche mit den Unfällen in Bangladesch. Plötzlich werden die Firmen aktiv und entdecken medienwirksam ihre "wohltätige" Ader.)

@ ErnstU:
Warum dieser Satz gestrichen wurde frage ich mich auch ^^
Kommentare der Verlage wären interessant.
Kommentar ansehen
18.05.2013 16:16 Uhr von Marple67
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz im Ernst:

Die Diktatur der Gutmenschen in Deutschland ist unerträglich!
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:01 Uhr von El_kritiko
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Der Thienemann-Verlag gehört boykottiert!
Kommentar ansehen
18.05.2013 17:36 Uhr von Fiona-Berlin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "political correctness" wird langsam zur Lachnummer! Es ist beinahe schon zum Heulen. Man hätte den Text unverändert lassen sollen und stattdessen in der Neuausgabe tatsächlich noch Fußnoten und Erklärungstexte im Anhang oder so verwenden sollen. So blöd sind kleine Kinder nun auch wieder nicht, als dass sie nicht verstehen würden, dass manche Wörter, die früher benutzt wurden heutzutage einen schlechten Ruf haben. Wenn man denen das einfach erklärt, dass das eine alte Geschichte mit alten Wörtern ist, die man heutzutage nicht mehr benutzt, dann verstehen sie das auch.

[ nachträglich editiert von Fiona-Berlin ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?