18.05.13 10:44 Uhr
 438
 

Venezuela: Den Bürgern geht das Klopapier aus

In Venezuela herrscht derzeit Mangel an vielem (ShortNews berichtete darüber). So sind Konsumgüter wie Milch, Butter, Kaffee und Weizenmehl bereits seit Wochen Mangelware. Jetzt geht den Bürgern auch noch das Klopapier aus.

Die Regierung möchte hier eingreifen und hat verlauten lassen, dass man 50 Millionen Klopapierrollen importieren werde. Schuld an der Misere soll die Regierungs-Opposition sein. Man spricht sogar von einer gezielten Medienkampagne.

Experten sagen aus, dass die staatlich auferlegten Niedrigpreise für die wichtigsten Konsumgüter die Warenknappheit auf dem Markt verursacht haben.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bürger, Mangel, Venezuela, Klopapier
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2013 11:35 Uhr von quade34
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Misswirtschaft ist bei den Kommunisten schon immer präsent. In der DDR hieß es beim gleichen Problem : Auf dem Klo kein Papier, aber nen Sputnik haben wir. Wer den Markt diktatorisch reglementiert, schafft immer nur Ungleichgewichte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?