17.05.13 10:55 Uhr
 196
 

Viren und Trojaner: Das sollte man über Schadprogramme bei Handys wissen

Viele Menschen hegen den Irrglauben, Daten auf Handys seien sicher. Es drohen jedoch durch Schadprogramme große Gefahren. Durch Malware auf einem Smartphone können bösartige Programme ausgelöst werden.

Dem Nutzer wird dadurch ohne seine Zustimmung die Kontrolle über sein Handy entzogen. Die Folge kann unter anderem Diebstahl von privaten Daten sein oder die Löschung von Informationen. So wurden mittlerweile über 32 Millionen Android-Geräte weltweit mit Malware infiziert.

Um Malware entgegenzuwirken, sollte man unter anderem regelmäßig Updates des Betriebssystems und der Software durchführen und Passwörter komplex gestalten. Eine Bluetooth-Verbindung sollte nur aktiv sein, wenn sie gebraucht wird. Auch die Verwendung von Mobile-Security-Apps wird empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Viren, Trojaner, Malware
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2013 11:21 Uhr von ~frost~
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Feingeist:

auch falsch, bösartige Programme sind nicht Malware, sondern Malware sind bösartige Programme ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?