17.05.13 08:29 Uhr
 1.014
 

Leipzig: Am heutigen Freitag beginnt wieder das viertägige Wave-Gotik-Treffen

Am heutigen Freitag ist Leipzig wieder ganz in der Hand der Wave-Gotik-Anhänger. Bei diesem Event werden laut Veranstalter etwa 20.000 Fans aus aller Welt erwartet. An 50 Orten der Stadt werden Veranstaltungen durchgeführt.

Über 200 Musikgruppen werden auftreten. Darunter Lacrimosa, Das Ich, Abney Park und Kosheen.

Das Wave-Gotik-Treffen ist eines der größten Veranstaltungen dieses Genres europaweit.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leipzig, Festival, Wave-Gotik-Treffen
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2013 08:58 Uhr von White-Tiger
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Zumindest sind gute Bands dabei :).
Kommentar ansehen
18.05.2013 00:11 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh gott, lärm der als musik/kunst verkauft wird...
ICH HASSE DIESE TECHNO SCHEISSE.
Kommentar ansehen
18.05.2013 00:36 Uhr von gogodolly
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
beim dritten wgt waren ca. 120 leudz da und vllt maximal 4-5 bands - voll gemütlich!!
so schaulaufen war da noch nich angesagt...
hach, das waren noch zeiten *seufz*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?