16.05.13 22:01 Uhr
 2.815
 

Kuwait: Ausländer erhalten vormittags keine Krankenhausbehandlung mehr

Das Gesundheitssystem in Kuwait gehört zu den besten der Welt und ist für Kuwaiter kostenlos. Doch in dem arabischen Land leben mittlerweile mehr Ausländer als Einheimische und diese belasten das Gesundheitssystem.

Deshalb hat das Gesundheitsministerium nun beschlossen, dass ab dem ersten Juni Ausländer vormittags in der staatlichen Dschahra-Klinik nicht mehr behandelt werden. Dies ist vorerst ein Test. Sollte dieser jedoch positiv ausfallen, wird diese Vorschrift auf alle Kliniken ausgeweitet.

In dem arabischen Staat leben 1,2 Millionen Kuwaiter und 2,6 Millionen Ausländer. Diese kommen vor allem aus Indien, Pakistan und Bangladesch sowie den Philippinen, Ägypten und Syrien. Diese werden nun erst am Nachmittag behandelt. Ausländer müssen eine jährliche Gebühr von 175 US-Dollar bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Ausländer, Behandlung, Kuwait
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2013 22:28 Uhr von hede74
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Also liebe Ausländer, Vorsicht, keine Unfälle, Herzinfakte oder sonstiges mehr am Vormittag, bitte auf den Nachmittag verlegen.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
16.05.2013 22:37 Uhr von ZzaiH
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
hmm
wo bleibt der aufschrei? man stelle sich vor, das würde woanders passieren?
Kommentar ansehen
16.05.2013 23:01 Uhr von Bombaltus
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht das sich das auf Notfälle bezieht, sondern auf so was wie Schnupfen und andere Lappalien, aber eine Diskriminierung bleibt es trotzdem.
Kommentar ansehen
16.05.2013 23:06 Uhr von DerMuenchner
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@hede74 - Hi du hast Recht, wer am Vormittag einen Unfall oder einen Herzinfarkt hat oder Schlimmeres, der zieht gewaltig die Arschkarte. Ich hoffe nur, das die so schlau waren und die Notfälle nicht mit in diese scheiß Idee mit einbeziehen. Ich denke mal, das diese Verordnung nur für normale Fälle gilt, wenn mal also nichts lebensgefährliches hat. Wobei wenn ich wieder die News von der WHO höre, da hockst du ein paar Stunden neben einem Tpy der den Coronavirus hat, da hast du genügend Zeit, dich gleich mit anzustecken. Viel Spaß.
Kommentar ansehen
17.05.2013 00:06 Uhr von shadow#
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Die meisten dieser Ausländer sind einfache Arbeiter und werden dort als minderwertige Sklaven angesehen und auch dementsprechend behandelt.
Kommentar ansehen
17.05.2013 02:05 Uhr von olli58
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Interessiert sogut wie niemandem.
Aber würden die Deutschen das einführen, oha, was würde die Welt gegen Deutschland wettern.
Kommentar ansehen
18.05.2013 00:01 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und diesem pack haben wir im krieg gehofen..son scheiss...
aber was tut man nicht für nen paar lieter oel.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?