16.05.13 20:03 Uhr
 86
 

Tarifstreit der Metallindustrie beigelegt: NRW übernimmt Tarifvertrag aus Bayern

Der Streit um einen neuen Tarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie scheint beendet zu sein. Beide Seiten einigten sich darauf, den Tarifvertrag aus Bayern auch in Nordrhein-Westfalen zu übernehmen.

Danach wird es die Gehaltsanhebungen in zwei Etappen erfolgen. Ab Juli 2013 bekommen die Beschäftigungen 3,4 Prozent mehr Lohn, ab Mai 2014 folgt eine weitere Erhöhung um 2,2 Prozent. Diese Erhöhung gilt auch für die Opel-Mitarbeiter, allerdings nur in Bochum.

Beide Seiten haben Zugeständnisse gemacht. Die IG Metall forderte ursprünglich 5,5 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber boten allerdings nur 2,3 Prozent an. Am 21. Mai wird die Tarifkommission der IG Metall in Schwerte über das Angebot beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, NRW, Tarifstreit, Tarifvertrag
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?