16.05.13 17:26 Uhr
 635
 

Frankreich: Selbstmord in Pariser Kindergarten

Ein etwa 60-jähriger Mann hat sich am heutigen Donnerstag in einem Pariser Kindergarten das Leben genommen. Der Rentner schoss sich vor den Augen von etwa einem Dutzend Kinder in den Kopf.

Augenzeugen berichten, der Mann sei mit einem abgesägten Gewehr in die Schule gelaufen. Über die Identität des Mannes wurden noch keine Details veröffentlicht. Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor der Mittagszeit, als die Kinder dabei waren, den Kindergarten zu verlassen.

Der private Kindergarten in der Nähe des Eiffelturms gehört einer katholischen Einrichtung. Die Gegend um das Schulgebäude wurde weiträumig abgesperrt. Bildungsminister Vincent Peillon unterbricht einen Besuch in Brüssel und will am Nachmittag die Einrichtung aufsuchen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Paris, Selbstmord, Kindergarten
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2013 17:30 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der mann hat sich vor den Kinder vor einer Krankenschwesternschule in Paris das Lebengenommen.
Kommentar ansehen
16.05.2013 17:31 Uhr von Darksim
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
abgesägtes Gewehr? Oje, dass muss aber ne ziemliche Sauerei gegeben haben. Warum muss man so was ausgerechnet vor den Augen irgendwelcher Kinder machen?
Kommentar ansehen
16.05.2013 17:40 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.05.2013 00:19 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kapier ich das nur nicht?

im ersten absatz steht kindergarten und im zweiten steht schule.
vielleicht in nem altenheim?
wo denn nun?

wenn der das wirklich vor kindern gemacht hat, dann prost mahlzeit.
auf einen schlag gibts jetzt viele verstörte kinder mehr, die ihr ganzes leben daran zurückdenken müssen, denn sowas vergisst man garantiert nicht.
was ein arschloch der kerl.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?