16.05.13 17:00 Uhr
 10.975
 

Mexiko: Fischer findet eine ungewöhnliche Kreatur in seinem Netz

Einem Fischer, der vor der Küste Mexikos schon viele Jahre zur See fährt, ging vor Kurzem eine ungewöhnliche Kreatur ins Netz. Diese schien direkt aus einem Gruselfilm zu stammen.

Auffällig an dem Fisch waren vor allem die vielen spitzen Zähne. Da er nicht wusste, was er da gefangen hat, lud er ein Bild auf Facebook hoch.

Schnell schossen die Spekulationen ins Blaue, bevor ein Mann, der Charterausflüge zu Fischgründen anbietet, die Sache aufklärte. Bei dem Fisch handelt es sich um einen Pazifischen Sterngucker, der in großer Tiefe lebt und deshalb eher selten mit Menschen zusammentrifft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Netz, Mexiko, Fisch, Fischer, Tiefsee, Kreatur
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2013 17:04 Uhr von blade31
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt was in den Tiefen noch so lebt vielleicht auch die hier???

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.05.2013 17:15 Uhr von FrankCostello
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
In der Tiefe gibt es Fische und Tiere von denen man bis Heute nichts weiss und auch in den nächsten 5 Jahren nichts wisen wird.

Wie war das erst 5 % des Meeres ist erforscht und man macht sich gedanken um irgendwelche Planeten und Monde.

Vielleicht ist der schlüssel zur Heilung aller Krankheiten in 8000 Meter Tiefe.
Kommentar ansehen
16.05.2013 18:04 Uhr von dommen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In Travermünde wurde zudem eine Kreatur in einem Schleppnetz entdeckt, welche das lang gesuchte, evolutive Bindeglied zwischen Mensch und Fisch darzustellen scheint. Das Individuum hatte eindeutig menschliche Proportionen, war aber am ganzen Körper von einer glänzenden, schwarzen Haut umgeben, hatte ein einzelnes, grosses Auge mit zwei Pupillen und eindeutig Flossen. Nachdem die Fischer das Individuum in einen Wassertank gesteckt hatten, wurde es zur Begutachtung ans Institut für Meeresbiologie der Uni Hamburg übergeben, wo der Fischmann zur Zeit ausgestellt wird.
Kommentar ansehen
16.05.2013 18:14 Uhr von DerMuenchner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Spencinator78 Schau doch einfach mal bei einer großen Filiale von Nordsee rein, da siehst du ähnliche Viecher, ohne
das du gleich ins Meer springen musst.
Kommentar ansehen
16.05.2013 18:27 Uhr von SkyWalker08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift und der erste Absatz sind voll für´n Arsch!
Kommentar ansehen
16.05.2013 18:31 Uhr von peerat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na ob der schmeckt?
Kommentar ansehen
16.05.2013 21:04 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@warpilein
Oder erst dadurch mutiert so das wir es gebrauchen können.
Kommentar ansehen
16.05.2013 22:54 Uhr von onemanshow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wenigstens hat er nicht gleich gesagt das er nen jeti oder einen alien gefangen hat lol
Kommentar ansehen
17.05.2013 09:09 Uhr von Acun87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was ne rausgeschissene missgeburt
Kommentar ansehen
17.05.2013 11:21 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fisch sieht defintiv not amused aus..Ich taufe ihn "Assi-Fisch" :D

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar
Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?