16.05.13 13:35 Uhr
 481
 

Psychologe: Körpersprache von Beate Zschäpe verrät Aggressivität

Beim NSU-Prozess wird jedes Detail bei der Hauptangeklagten Beate Zschäpe penibel registriert.

Da die mutmaßliche Rechtsterroristin sich weigert, auszusagen, spielen ihre Gesten eine besondere Rolle und der Psychologe Ulrich Sollmann analysierte die Körpersprache der Angeklagten.

Der Wissenschaftler sieht in Zschäpes Haltung eine gewisse Aggressivität. Sie signalisiere der Öffentlichkeit: "Kommt mir bloß nicht zu nahe."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Psychologe, Aggressivität, Beate Zschäpe, Körpersprache
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2013 13:40 Uhr von grotesK
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Und für diese Erkenntnis bekommt der Typ auch noch dick Kohle. Soll sie Handküsse in die Kameras werfen?
Kommentar ansehen
16.05.2013 14:00 Uhr von nachtstein_
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Und ein anderer verrät dass sie Angst signalisiert.
Ach Bitte!
Kommentar ansehen
16.05.2013 14:06 Uhr von Medieval_Man
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
...es fehlt dann noch die 3. Feststellung des "Psychologen", dass sie keine Regung in Richtung Reue zeige. /ironie

Wir wissen doch, dass ein großer Teil der Psychologen/Psychater selber auf der Couch gelegen haben, oder?! Lass´ se reden...
Kommentar ansehen
16.05.2013 14:17 Uhr von dunnoanick
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Medieval_Man:

Du weißt schon, dass man um Psychologe zu werden auf die Couch muss, oder?
Kommentar ansehen
16.05.2013 15:59 Uhr von Carribli
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Nächste was ein solcher Psychokrat wohl von sich geben wird, ist, dass er Gedanken lesen kann und ein umfassendes Geständnis - angefangen bei der Vertreibung aus dem Paradies bis hin zur heutigen Morgentoilette erkannt hat. Dieser ganze Prozess, so traurig und erschreckend die Anlässe sein mögen, gerät immer mehr in Gefahr, komplett in das Lächerliche gezogen zu werden und da haben die sog. Opferanwälte einen gehörigen Anteil daran.
Mord bleibt Mord, auch der sog. Ehrenmord, und das muss einfach geahndet werden. Die Hauptverantwortlichen sind scheinbar tot, aber auch die sog. Schmierensteher müssen ihr Fett weg haben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht