16.05.13 12:16 Uhr
 367
 

Nach ARD-Reportage: Strafanzeige gegen Daimler-Chef wegen illegaler Arbeitnehmer

Die ARD zeigt in der Reportage "Hungerlohn am Fließband" wie der Autokonzern Daimler illegale Arbeitnehmerüberlassungen toleriert.

Nun wurde deshalb gegen den Chef Dieter Zetsche Strafanzeige gestellt, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigte.

"Wir haben keine Kenntnis von dieser Anzeige", so das Unternehmen. "Wir halten die Vorwürfe für völlig unbegründet. Wir haben bereits gestern ausführlich erklärt, dass die Sachverhalte in dem Beitrag falsch dargestellt wurden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: ARD, Daimler, Arbeitnehmer, Strafanzeige, Reportage
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2013 12:17 Uhr von Orlock
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer einmal lügt...
Kommentar ansehen
16.05.2013 14:24 Uhr von Orlock
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine speziell RTLII... pardon, verwechsel die immer... ARD/ZDF "Reportagen", Buergerschreck.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?