15.05.13 21:02 Uhr
 2.596
 

UN-Sicherheitsrat: Israel ist über Sicherheitsratsambitionen Deutschlands verärgert

Deutschland und Israel bemühen sich um einen nicht-ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat. Doch durch die Bewerbung Deutschlands sinkt die Chance Israels auf den Sitz ab 2019.

Nun will laut "Jerusalem Post" Israel FDP-Außenminister Guido Westerwelle bei seinem Besuch am kommenden Freitag darauf ansprechen.

Vertreter im UN-Sicherheitsrat, die keinen ständigen Sitz haben, wechseln je nach Ländergruppe alle zwei Jahre den Sitz. Israel ist mit 28 überwiegend westeuropäischen Staaten in einer Gruppe und wartet seit 2005 auf den Sitz. Einzig Belgien hatte sich bislang ebenfalls offiziell beworben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Israel, UN, Ärger, Sicherheitsrat
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 21:11 Uhr von ZzaiH
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
ähm?
deutschland hat seit jahrzehnten alle ~10 jahre nen sitz im sicherheitsrat - der letzte ab 2011, also ist die bewerbung für 2019 doch nachvollziehbar
aber ich wette es wird platz gemacht - keule und so...

viel wichtiger ist aber das deutschland weiter den UN mist bezahlt und das nicht zuwenig...

wenn deutschland die zahlungen an die ganzen internationalen institutionen auf das maß runterstutzen würde, was deutschland in diesen institutionen auch zu sagen hätte, dann wäre ein großteil dessen schon lange pleite und nicht mehr existent...
Kommentar ansehen
15.05.2013 21:12 Uhr von shadow#
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Israel und Sicherheit...
Kommentar ansehen
15.05.2013 22:00 Uhr von grandmasterchef
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland ist ein 80mio Staat und ne führende Industirenation - wieso sollte man Isreal vorziehen? Da würd doch wer auf die Idee kommen, das dies an reichen Juden in hohen Positonen läge. Damit machen die sich doch nur selber unbeliebt, und geben Wasser auf die Mühlen von Verschwörungspinnern. Einfach mal die Füsse still halten, und am Image arbeiten. Dann hört man auch nix mehr von diesen Weisen aus Zion Bullshit
Kommentar ansehen
15.05.2013 22:28 Uhr von Klugbeutel
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
O nein! Drecks-Israel ist verärgert!
Solange das Drecksland von unseren Steuergeldern finanziert wird, sollte es das Maul halten - sonst gibt es keine milde Gaben mehr ...
Kommentar ansehen
15.05.2013 22:32 Uhr von Intolerant
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Haberal
Obacht, auf kohärente deutsche Sätze in den news wird hier allergisch reagiert...
Kommentar ansehen
15.05.2013 22:52 Uhr von ErnstU
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN