15.05.13 16:28 Uhr
 426
 

Razzien bei Shell, BP und anderen Firmen wegen Verdacht auf Preismanipulationen

Die Kartellwächter der EU-Kommission haben jetzt bei diversen Ölunternehmen in drei Ländern, darunter in zwei EU-Staaten und einem Staat des Europäischen Wirtschaftsraumes, Razzien durchführen lassen. Es besteht der Verdacht auf ein Ölpreis-Kartell.

Shell und BP haben mitgeteilt, dass Ermittlungen gegen sie laufen. "Wir kooperieren vollständig mit den Ermittlungen und können derzeit keine weiteren Erklärungen abgeben", so die beiden Mineralölkonzerne.

Die EU-Kommission vermutet, dass sich Firmen abgesprochen haben könnten und unkorrekte Preise für mehrere Öl- und Biokraftstoffprodukte an eine Preisagentur weitergeleitet haben könnten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass andere Unternehmen bei der Preisgestaltung behindert wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, BP, Shell, Preismanipulation
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 16:30 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt es doch nicht...
Kommentar ansehen
15.05.2013 16:54 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das KANN doch einfach nicht sein!

Das die Kartellwächter erst JETZT darauf aufmerksam werden ^^
Kommentar ansehen
15.05.2013 17:20 Uhr von svk66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir kooperieren vollständig mit den Ermittlungen und können derzeit keine weiteren Erklärungen abgeben" - Jaja. Da haben sich die Ermittler wahrscheinlich schon 2 Jahre vorher angemeldet und bis jetzt sind alle Beweise "verschwunden".
Kommentar ansehen
15.05.2013 22:12 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 Jahre zu spät---

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?