15.05.13 15:57 Uhr
 206
 

Brandenburg-Studie: Polizei festes Feindbild der Rechtsextremen

Eine Studie des Moses Mendelssohn Zentrums an der Universität Potsdam hat ergeben, dass sich die Sicht von Rechten auf die Behörden gewandelt hat. Demnach hat sich unter den Rechtsextremen die Wahrnehmung der Behörden zunehmend zu einem festen Feindbild verdichtet.

"Auch wenn zielgerichtete Angriffe auf die Polizei bisher eher selten sind, zeigt unsere Studie, welche enorme Gewaltbereitschaft auch gegenüber der Polizei in der rechtsextremen Szene vorherrscht", so Studienleiter Christoph Kopke.

Laut Innenminister Dietmar Woidke (SPD) sind in den vergangenen 16 Jahren fünf Polizisten von Rechtsextremisten ermordet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Studie, Rechtsextremismus, Feindbild
Quelle: www.berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 16:01 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
No Comment
Kommentar ansehen
28.05.2013 22:00 Uhr von User567
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moses Mendelssohn Zentrums?
Klingt jedenfalls so, als wenn hier jemand die einen gegen die anderen aufhetzen will, um am Rande genüßlich zuzusehen, währen die sich zerfleischen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?