15.05.13 12:55 Uhr
 700
 

Brooklyn: Jüdisch-Orthodoxe Schule verbietet "Hipster"-Retrobrillen

Die Leitung der jüdisch-orthodoxen Brooklyner Schule Bobover Yeshiva B´Nei Zion hat ihren Schülern verboten, die derzeit angesagten "Hipster"-Retrobrillen zu tragen.

Die Brillen mit dem dicken schwarzen Rand und teilweise Gläsern aus Plastik seien an einer Talmudschule nicht erwünscht.

Die Schulleitung werde sich nicht an diese Modernität anbiedern und diese tolerieren, wie es in einem offiziellen Schreiben lautet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Brille, Judentum, Orthodoxie, Brooklyn
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 13:38 Uhr von Orlock
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schade. Können die nicht gleich mal Hipster verbieten?
Kommentar ansehen
15.05.2013 15:19 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was machen die bei "echten" Brillenträgern die so ein Modell haben? Müssen die dann ihre Brille abziehen? ich meine, ne neue kostet mal eben 500€

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?