15.05.13 12:07 Uhr
 732
 

Fall Gustl Mollath: Steuerfahnder bezeichneten ihn als "Spinner" und "Querulant"

Gustl Mollath sitzt seit sieben Jahren höchstwahrscheinlich zu Unrecht in der Psychiatrie ein, weil er immer wieder auf einen - bisher bestätigten - Schwarzgeldskandal hinwies (ShortNews berichtete).

Aus Akteneinsichten wurde nun ersichtlich, dass Mollath von den Nürnberger Steuerfahndern abschätzig als "Spinner" und "Querulant" bezeichnet wurde.

Im neu aufgerollten Verfahren um den Fall werden auch Ministerpräsident Horst Seehofer und Justizministerin Beate Merk (beide CSU) vorgeladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Horst Seehofer, Steuerfahnder, Gustl Mollath
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 15:40 Uhr von xenonatal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@voice36
".... sie werden natürlich abstreiten das sie nichts wußten . "

Denk mal drüber nach ;-)
Kommentar ansehen
15.05.2013 19:05 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss sich nur das Panorama-Interview mit Frau Merk ansehen. Wer sich ein wenig mit Mikroausdrücken usw. auskennt, wird schnell sehen, wie diese Dame es mit der Wahrheit nimmt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?