15.05.13 11:31 Uhr
 153
 

USA: Steuerbehörde benachteiligte gezielt Tea-Party-Gruppen

In Amerika hat sich ein Skandal aufgetan, in den die Steuerbehörde involviert ist.

Diese hat gezielt die konservative Tea-Party benachteiligt. Für den demokratischen Präsidenten Barack Obama ist dies auch ein Problem: Schließlich steht nun die Steuerbehörde als politischer Handlanger da.

Konkret hat die Behörde Anträge verschleppt, gemeinnützige Gruppen behindert und benachteiligt und immer wieder unnötige Nachfragen gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Benachteiligung, Tea-Party, Steueramt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 20:27 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN