15.05.13 09:43 Uhr
 456
 

München: Die Grünen fordern Kostenlose Verhütungsmittel für Hartz-IV-Empfänger

Im Münchner Stadtrat fordern die Grünen eine "Kostenübernahme für Verhütungsmittel für Menschen in prekären Situationen". Wer in München Hartz IV bezieht, kann sich keine Verhütungsmittel leisten, so die Partei.

Krankenversicherte Frauen bekommen momentan bis zum 20. Lebensjahr kostenlos Verhütungsmittel verschrieben. Bei Hartz-IV Empfängern sind 16,43 Euro im Regelsatz für Gesundheitspflege im Monat eingeplant.

Zuspruch kommt von der CSU: "Menschen mit geringem Einkommen sollten die gleichen Möglichkeiten haben, Verhütungsmittel einzusetzen, wie andere", so CSU-Stadtrat Marian Offman


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: valdaora
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Die Grünen, Empfänger, Hartz-IV-Empfänger
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 09:51 Uhr von heinzinger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich dachte die Grünen fordern eine Erhöhung des Kindergeldes?
Sind sie jetzt zu einer kinderfeindlichen Partei geworden, die den demografischen Wandel fördert?

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
15.05.2013 09:53 Uhr von heinzinger
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Achso, es kann natürlich sein, dass die Grünen dies nur für deutsche Bürger fordern.
Ein Schelm, der ...
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:09 Uhr von tafkad
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn ich mir anschaue wer in D die meisten Kinder bekommt bin ich sofort dafür....
Kommentar ansehen
15.05.2013 13:06 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man die Grünen nicht einfach sterilisieren, damit sie sich nicht versehendlich vermehren?

Also so teuer sind Kondome jetzt auch nicht, dass man sich die nicht leisten könnte, oder?
Kommentar ansehen
15.05.2013 19:44 Uhr von damien2003
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob sich die Grünen dafür Interressieren was ein Hartzer sich leisten kann. Da gehts doch nur darum das sich die Dummen, die Kranken und die allein Erziehenden sich nicht vermehren. Da fehlen wohl wieder die Eier in der Hose um die Wahrheit auszusprechen. Da bin ich ja mal gespannt wie viele Seiten der Antrag auf Erteilung einer Spermatüte hat.
Kommentar ansehen
15.05.2013 21:18 Uhr von IceCube-WHV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man sie nicht in Arbeit bringen ...züchten wir sie weg ( alte Idee von einem Menschen der deutschen Geschichte ) ....dann ist das Problem in absehbarer Zeit erledigt....sind doch alles Ungebildete....

/Ironie Off

Wer solche Stories kennt aus dem Kino....HAND HEBEN

Kinderfeindlich ist D sowieso schon....merke ich JEDEN tag.
Wenn wir schon so weit sind in D...
Dann bitte auch:

Alle ü 60 einschläfern...Liegen ja nur auf der Tasche
Politiker-Renten kürzen aufs “normale” Niveau... die Kriegen schon genug
Abschaffung der Bürgerrechte ( braucht doch keiner oder ?? )
Grundgesetz aufs Klopapier drucken....da hat es mehr wert als jetzt ( Wird ständig “angepasst” an neue Ideen der Politik )
last but not least.... Die Marsianer nach Hause schicken ( ähm die Grünen ...ups )


ICH WILL WIEDER EINEN KAISER !!!

bann bescheisst mich nur noch einer ums Geld und nicht ein Haufen krimineller ( könnte billiger werden ) ... ach nein wirtschaftlich interessierter (lobby Anhänger).
Ein hoch auf die Politik..... oder so was ähnliches.....
Wem es nicht gefällt.... bitte oben aufs “-“ klicken.....is mir voll egal

Geht wählen aber denkt an die Zukunft.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?