15.05.13 09:32 Uhr
 11.251
 

Sachsen: Unheimlicher Schlangenhaut-Fund im Wald sorgt für Beunruhigung

Im westsächsischen St. Egidien haben Kinder im Wald die Haut einer Riesenschlange entdeckt. Nach Angaben eines Tierarztes handelt es sich vermutlich um die Haut einer Boa Constrictor.

Diese wurde wahrscheinlich in der Gegend ausgesetzt. Bei den derzeitigen kühlen Temperaturen verkriecht sich das vermutlich 100 Kilogramm schwere Tier aber noch.

"Die tropischen Tiere brauchen eine Temperatur von mindestens 25 Grad. Dann könnte die Boa für Menschen gefährlich werden", so der Schlangenexperte Jörg Müller. Er schätzt diese Art als äußerst angriffslustig ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fund, Sachsen, Wald, Boa Constrictor
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 10:00 Uhr von Gierin
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Also entweder hat der Schlangenexperte gesagt "im Extremfall kann so eine Schlange bis zu 100 Pfund schwer werden" und der Reporter hat es falsch verstanden. Oooder die Bild wollte die Meldung etwas aufpeppen.
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:12 Uhr von MC_Kay
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Sachsen: Unheimlicher Schlangen-Fund im Wald sorgt für Beunruhigung"

Wer zum Teufel hat nur den Blödsinn mit dem Bindestrich in Wörtern eingeführt?

Es ist ein Schlangenfund!

Im 3. Abschnitt geht es doch auch: "[...] so der Schlangenexperte [...]"
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:30 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für´n Schwachfug und Panikmache.
´Ne Boa wird,je nach Herkunft/Standortvariante 3-3,5 m, maximal.
100 Kg hat die dann aber nie.
Sollte das ´n grosser Python oder gar ´ne Annakonda sein,dann isse schon steinalt und mächtig gross,da können schon 100 KG Schlange im Stck auftauchen.
Aber für die isses noch viel zu kalt jetzt.Und wer hat ´ne über 6m Schlange,die er im Wald spazieren führt?
Wobei so ein Kaliber ist durchaus in der Lage,einem Menschen gefährlich zu werden-also im Falle eines Falles -Abstand aufnehmen und dann weg.So ein Brocken ist nur mit ´ner Menge erfahrener Leute zu händeln,Heldentum Einzelner geht in diesem Falle immer schief.
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:30 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Sommer lässt auf sich warten, da muss dann eine Schlange im Wald herhalten...Krokodile im Badesee kommen bei dem Wetter nicht gut...
Kommentar ansehen
15.05.2013 11:02 Uhr von Gierin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@troja-pferd
Ich hatte mich informiert. Zitat: "Significantly smaller than anacondas, boas can grow up to 13 feet (4 meters) long and weigh more than 100 pounds (45 kilograms)". (Von einer National Geographic Seite).
Kommentar ansehen
15.05.2013 13:47 Uhr von CasiDerBoese
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oder es ist jezt hier:http://www2.wi-paper.de/...

:-)
Kommentar ansehen
15.05.2013 16:07 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Boa Constrictors SIND angriffslustig, weiß ich aus eigener Erfahrung. Aber eine 100-kg-Boa will ich sehen. Die werden nämlich selten länger als 3 Meter und somit passen Kinder auch nicht ins Beuteschema.

Groß genug um einen Menschen zu gefährden, wenden nur Anakondas und ein paar Python-Arten.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
15.05.2013 17:52 Uhr von moep0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
laut Aussage der Radiomoderatoren vorhin soll die Schlagenhaut 9m lang gewesen sein.
Nicht vorstellbar aber es würde die 100kg-Aussage erklären.
Kommentar ansehen
15.05.2013 19:48 Uhr von DrZord
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Also entweder hat der Schlangenexperte gesagt "im Extremfall kann so eine Schlange bis zu 100 Pfund schwer werden" und der Reporter hat es falsch verstanden. Oooder die Bild wollte die Meldung etwas aufpeppen. "

und wenn sie grad ne Kuh gefressen hat? :D
Kommentar ansehen
15.05.2013 19:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde diese Leute schlimm, die unbedingt solche Tiere haben müssen, und diese dann einfach freilassen, weil sie nicht mehr damit klarkommen! Es gibt Zoo´s oder ähnliches, wo man sowas abgeben kann! Schildkröten und Krokodile im Angelteich, echt lustig, ehrlich!
Kommentar ansehen
16.05.2013 20:27 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum ein Zoo nimmt Wasserschildkröten auf,weil es davon im eigenen Bestand meist mehr als genug gibt.Und Zoohändler nehmen die auch kaum noch,weil wenn so ein (ehemals2 € Stück grosses) Schildibaby dann aus dem heimischen 100 Liter Aqaurium ein Schlachtfeld gemacht hat und alle Flossenträger als Futter verarbeitet hat,sämtliche Wasserpflanzen als Salat verwendet,mithin so auch die Grundlage für ein explosives Wachstum hatte,werden diese niedelichen Rot und Gelbwangenbabys binnen 18 Monaten schnell mal 20 cm gross.Bei entsprechenden Platzverhältnissen sehr sehr viel grösser.Mein grösstes Rotwangenweibchen hatte eine Bauchpanzerlänge von über 35 cm.Wegen dieser Dicken (und den vier Anderen) hab ich seinerzeit als Schüler das Angeln angefangen,um die artgerecht zu ernähren.Rinderherz ist einfach nicht das Richtige.Tja,und wenn man keinen Blöden wie n´mich kennt,der solche Tiere auch später noch übernommen hat,dann werden die halt in irgendwelchen Teichen entsorgt.
Kommentar ansehen
16.05.2013 21:23 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Inzwischen ist klar, dass es sich bei diesem Fund um einen Scherz gehandelt hat. Es handelt sich nicht um die Haut einer riesigen Schlange, sondern um zwei Häute, die ein Scherzbold geschickt zusammengelegt hat.
Kommentar ansehen
21.05.2013 17:46 Uhr von blondiemania
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube der muss ganz schön lange weile gehabt haben, wenn es stimmt und der jenige die haut im waldstück sehr echt aussehend hintrapiert hat....:-/ ich finde es viel zu schnell abgetan als entsorgunsgsdelikt. wenn ihr hier wohnen würdet, würdet ihr das sicher auch nich lustig finden.....
sind schlangen eigentlich reviertreu oder wandern die??? bin ca 1000 meter weg...
Kommentar ansehen
21.05.2013 17:55 Uhr von blondiemania
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
komisch, das dieser scherz so schnell akzeptiert wird und keiner weiter sucht....derjenige, der die haut fand sagte sie war wie aufgefädelt zwischen spitzen wurzeln... derjenige, der sie also angeblich entsorgt hat, muss richtig lange weile gehabt haben damit es echt aussieht. ich glaube, wenn einer von euch hier wohnen würde (1000 meter entfernt) wär euch das ganze auch nicht geheuer....
Kommentar ansehen
14.06.2014 22:40 Uhr von RealSlimShady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, ich hätte mein Kondom nicht im Wald liegenlassen sollen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?