15.05.13 08:39 Uhr
 1.445
 

Telekom-Drosselungspläne: Bundeskartellamt prüft Telekom wegen Datenbremse

Die Telekom wurde wegen ihrer Pläne zur Drosselung der Internet-Flatrate viel kritisiert. Laut der Bundesnetzagentur wirft nun auch das Bundeskartellamt ein Auge darauf. Es ist möglich, dass die Telekom Wettbewerber benachteiligt.

"Wir schauen uns den Sachverhalt genauer an. Wir haben der Deutschen Telekom bereits Anfang Mai schriftlich Fragen zu ihren Drosselungsplänen gestellt", so Kartellamtschef Andreas Mundt.

Die Telekom plant die Geschwindigkeit von Internetverbindungen bei Flatrate-Kunden nach einer gewissen Datenmenge zu drosseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Untersuchung, Bundeskartellamt, Datendrosselung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2013 16:37 Uhr von VanillaIce
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So lange die Telekom nur für ihre eigenen Tarife die Datenbremse einführt ists doch okay. So kann man sich auch selbst ins Abseits schiessen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?