15.05.13 06:20 Uhr
 86
 

Essen: Folkwang-Museum zeigt die Ausstellung "Made in Germany"

Der Fotograf Leonard Freed, Sohn jüdischer Auswanderer aus Minsk, Magnum-Mitglied, dokumentierte mit seinen Fotos das "Germany" der Nachkriegszeit der 50er und 60er Jahre. Aktuell zeigt das Essener Folkwang-Museum seine Bilderreihe in der Ausstellung "Made in Germany".

Der Künstler hatte seit Mitte der 50er Jahre und bis hinein in die 90er Jahre zahlreiche Fotoreportagen über Deutschland erstellt und über die Welt verteilt. 1970 erschien in einem New Yorker Verlag ein Fotobuch unter dem Titel "Made in Germany" über das Deutschland der 50er und 60er Jahre.

Der jüdische Fotograf, welcher mit einer Deutschen verheiratet war, hinterließ dank seiner Witwe Brigitte Freed zahlreiche Fotografien dem Essener Folkwang-Museum, welches diese aktuell in einer Ausstellung zusammengefasst hat. Die Schau läuft noch bis zum 1. September 2013.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Essen, Folkwang-Museum
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?