14.05.13 19:34 Uhr
 66
 

Deutsche Krebshilfe gibt Tipps, um Kinder vor Hautkrebs zu schützen

ShortNews berichtete bereits vor einem Jahr, dass das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, steigt, wenn man im Kindesalter zu viel in der direkten Sonne gewesen war und Sonnenbrände hatte.

Die Deutsche Krebshilfe wies nun erneut auf diese Tatsache hin und gab einige Tipps, wie Eltern ihre Kinder am besten schützen können. So solle man auf eine Bekleidung aus dicht gewebtem Material, Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Nackenschutz und ein starkes Sonnenschutzmittel achten.

Erkennungszeichen spezieller Sonnenschutzkleidung sind der UV-Protektion-Faktor (UPF) 30 sowie das Prüfsiegel "UV-Standard 801" . Die Sonnenbrille müsse mit DIN E 836 und dem Standard UV 400 gekennzeichnet sein. Und die Sonnencreme sollte mindestens den Lichtschutzfaktor (LSF) 30 haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Deutsche, Hautkrebs, Sonnenbad, Krebshilfe
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck