14.05.13 19:08 Uhr
 4.886
 

EU-Kommission erwägt Aus für Cent-Münzen

Die EU-Kommission erwägt, den Bürgern die Brieftasche zu erleichtern und Münzen im Wert von ein und zwei Cent gänzlich abzuschaffen.

Die Ausgabe des Kleinstgeldes habe die 17 Euro-Staaten seit dem Start der Gemeinschaftswährung im Jahr 2002 zusammen etwa 1,4 Milliarden Euro gekostet, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit.

Der Kostenaufwand für die Herausgabe des Kleingeldes sei viel zu hoch. Die Herstellung und Herausgabe der Münzen seien nach Darstellung der Kommission relativ teuer, zumindest übersteige beides den Wert der Ein- und Zwei-Cent-Münzen.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Cent, EU-Kommission, Münze, Kupfer
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 19:12 Uhr von UICC
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
"zumindest übersteige beides den Wert der Ein- und Zwei-Cent-Münzen."

Na ist doch super. Fälschungssicher by Design :D
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:13 Uhr von Eul3
 
+32 | -15
 
ANZEIGEN
...was so ganz sinnvoll klingt, schadet dem Verbraucher: alle Preise müssen dann korrigiert werden... sicherlich meist nach oben! und auch wenn´s nur ein, zwei Cent sind: Die Summe macht´s am Ende!
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:22 Uhr von quade34
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Diese 99er Mentalität kenne ich nur aus der Bundesrepublik. In anderen Ländern wird schon immer anders kalkuliert und die Menschen sind zufrieden. Man kann natürlich sagen, dass bei ca. 2 bis 3000 Einzelposten die man im Jahr kauft, ein "Gewinn" von 20 bis 30 € entsteht. Der volkswirtschaftliche Nutzen einer Abschaffung der Kleinmünzen ist sicher höher zu bewerten.
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:41 Uhr von Mankind3
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
Würd mich nicht stören. Füllt wirklich nur unnötig den geldbeutel.
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:47 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Wird verdammt noch mal Zeit !! :-)
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:00 Uhr von peerat
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
könnt mir ja alle eure 1er und 2er schicken ich nehm die gerne an, von mir aus auch alle aus ganz deutschland =)
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:35 Uhr von Der_Norweger123
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
In Norwegen wurde vor ca. ein Jahr der 0.50 Krone Münze aus den Verkehr gezogen. 1 Krone = ca. 12,5 ECt.

Wurde auch nich sonderlich vermisst.
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:36 Uhr von shadow#
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Neeeeeeein!

Cent Stücke sind super praktisch weil sie für Bastelarbeiten aller Art die billigsten magnetischen Metallteilchen sind, die man irgendwo bekommen kann.
Egal ob als Kontaktfläche, zur Nivellierung oder rollenweise als Ballast angelötet - billiger und formschöner geht´s nicht.

Was war nochmal gleich das Problem? :)
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:44 Uhr von ms1889
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
aha...die inflazion anschieben... gute idee... durch wegfall dieser münzen wird nämlich alles teurer.
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:51 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:53 Uhr von Pils28
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die .99 Sache gibt es fast überall. Ob es die spanische Pesete war, die italienische Lire, der rumänische Lei, alle zigfach weniger Wert (gewesen) als unser Euro und alle haben sie schon seit ich denken kann die .99 Preise. Und Norwegen zählt nicht, da gibt es fast gar kein Bargeld, die nutzen fast ausschließlich Kreditkarten.
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:55 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich kipp eh alles kleingeld in eine Dose und ist diese voll schaff ich die weg und kipps in den Automat...
teilweise auch mit 1, 2 Eurostücken auch, je nachdem wie Pleite momentan bin^^ sonst kipp ich alles Hardgeld immer rein
Kommentar ansehen
14.05.2013 21:17 Uhr von Hanna_1985
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, wenns so weiter geht mit dem Euro, kann man alles unterhalb der 50-Cent-Münze einstampfen lassen...
Kommentar ansehen
14.05.2013 21:47 Uhr von JoernS_85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich will jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

In den Ländern ohne 1&2-Cent-Münzen gibt es Preisrundungsgesetze. Heißt, du darfst deine Sachen natürlich bepreisen, wie du möchtest. 99 Cent sind vollkommen üblich. An der Kasse wird alles zusammengezählt (oh Wunder!). Und dann wird kaufmännisch gerundet. Wenn abgerundet wird, hast du Glück. Falls aufgerundet werden sollte, zahlst du mehr, aber diese Differenz kommt einem guten Zweck zugute.
Kommentar ansehen
15.05.2013 00:21 Uhr von Floppy77
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Denken die sich das in ihren 100 Urlaubstagen aus?
Kommentar ansehen
15.05.2013 09:00 Uhr von Done88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie den Geldbeutel wirklich (in Bezug auf das Gewicht) erleichtern wollen, sollen sie lieber 1€-Scheine einführen (wie das in USA mit $1-Scheinen üblich ist).

Dachte anfangs auch, das sei übertrieben. Aber als ich dort ein halbes Jahr gelebt habe, stellte ich fest, wie praktisch das ist.
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:05 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Dann hört es endlich auf bei der ARAL-Tankstelle, das man genau 20,01 zahlen muss, während andere Tanken sagen, den Cent könne man vergessen, wenn man ihn nicht habe.

Seitdem tanke ich bei ARAL nur noch für 19,98 und auf die 2 Cent besteh ich auch
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:11 Uhr von tafkad
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin sofort dafür, endlich ein Ende mit den 1,99 0,98 o.ä. Diese Verbrauchertäuchung gehört abgeschafft.
Kommentar ansehen
15.05.2013 11:11 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, wieder die Pfennigfuchser am Werk?
Kommentar ansehen
15.05.2013 11:15 Uhr von svizzy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man eindeutig, das der eu nichts daran liegt die wirtschaft zu verbessern. wäre das ihr ziel dann könnten wir die münzen ja in zukunft brauchen um etwas zu erwerben. sie wissen halt das es nur noch inflation geben wird.
Kommentar ansehen
15.05.2013 11:59 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja hat schonmal so angefangen ...... und dann kosstet ein Brötchen morgens 10.000 Reichmark ....

es kommt ALLES wieder !!
Kommentar ansehen
15.05.2013 12:32 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also die beiden letzten Vorposter haben irgendwie "den Schuß nicht gehört".

Auf der einen Seite maulen sie das die EU/Politik zuviel Steuergelder verschwendet. Nun will man aufgrund der immensen Kosten für die Centstücke die 1 und 2 abschaffen und nun maulen die gleichen wieder und beschwören 1929 wieder rauf.

Es gibt halt Leute die maulen um des maulen willens und nicht wegen der Sache.

Und Leute: die 5 cent bleiben doch - tut jetzt bitte nicht panikartig so, als wenn das ganze Kleingeld abgeschafft werden solle
Kommentar ansehen
15.05.2013 16:55 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
warum sollte die abgerundet werden - aber wer kauft schon genau 1 Liter. Es wird wohl eher darauf hinauslaufen, wenn ihr unbedingt "Pfennigfuchsen" und Euch in Kleinigkeiten verlieren wollt, das bei einem Preis von 1,569 pro Liter logisch gerechnet wird (Annahme keine 1 und 2 cent mehr):

10 Ltr. a 1,569 = 15,69 = 15,70 aufgerundet
10 Ltr. a 1,564 = 15,64 = 15,65 aufgerundet

Wo ist Euer Problem?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
15.05.2013 17:41 Uhr von Jason31
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Im Edeffekt ist die Abschaffung der Kupfer-U-Scheiben durchaus sinnvoll.

Ich kann das Argument mit dem "alles wird dann teuerer" auch nicht so ganz nachvollziehen. Immerhin muss man sich vor Augen halten, warum es diese x.99 Beträge gibt. Sie sind ein Phychologischer Effekt: Da der "Kopf" bei 19,99 ehr an 10 euro als an 20 euro denkt - kurz gesagt macht man sich den Betrag "schöner". Damit das dann weiterhin so funktioniert, müsste man aus 19,99 schon 19,95 mache, ohne den Phycho-Trick zu beseitigen. Somit werden wohl eine Reihe von Preisen ehr abgerundet werden.

Blöd wird es da wohl ehr bei Produkten die auf den Cent kalkuliert werden (Telefongebühren oder Sprit z.B.), wenn man hier aber bei der Kaufmännischen Rundung bleibt (wie derzeit ja auch praktiziert) kann man im Fazit nun mal rechnerisch zu einer 40% Wahrscheinlichkeit ein Plus und zu 60% ein Minus machen. Ist also ein winziges Plus für den Handel - lässt sich im Kontrast zum Übrigen aber durchaus verschmerzen.

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
15.05.2013 18:06 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem Wegfall der 1 und 2 cent Stücke geht es doch um die Bezahlung, nicht um die Berechnung. Also kann doch 19,99 bleiben. Wenn einer kauft dann muss er eben 20 zahlen.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?