14.05.13 12:46 Uhr
 17.524
 

Sylt: Handwerker prügeln Star-Koch tot

Der Sylter Starkoch Miki Nozawa wurde am Sonntagabend von zwei Handwerkern erschlagen. Zuvor hatte sich ein Streit um das Essen zugetragen.

Die Handwerker weigerten sich zu bezahlen, weil ihnen die Kost nicht schmeckte und verließen das Restaurant. Als sie später am Abend erneut mit Nozawa zusammentrafen, kam es zu der Auseinandersetzung mit tödlichem Ausgang.

Die Täter wurden nicht inhaftiert. "Es wurde mangels Haftgründen kein Haftbefehl beantragt", sagte Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sylt, Handwerker, Star-Koch, Miki Nozawa
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 12:49 Uhr von Borgir
 
+102 | -9
 
ANZEIGEN
Mangels Haftgründen......die Justiz in Deutschland ist so derartig sch...

Ach so: Der sogenannte Starkoch (Bild halt) hatte einen Imbiss.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 14:11 Uhr von stitch
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Zeus: Wieso nicht? In der Quelle ist von Insulanern (also Syltern) die Rede.
Kommentar ansehen
14.05.2013 14:12 Uhr von Perisecor
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:20 Uhr von Tripmeister
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Naja, hier wird gleich behauptet, dass diese Handwerker schuldig sind, aber bis die Schuld bewiesen ist, ist in diesem Land jeder als unschuldig anzusehen. Und gerade wenn die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft keine Haftgründe sieht, bleibt es fraglich wie schuldig die beiden wirklich sind.
Und selbst wenn ich die Polizei nicht sonderlich mag, trau ich ihr doch eher, als einem Bildredakteur ;)
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:33 Uhr von Falap6
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@borgir, BastB, Newsleser

soso, die Bild sagt also, die beiden gehörten ins Gefängnis, dann muss das wohl auch so sein und es ist mal wieder die abartige Justiz in Deutschland..
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:03 Uhr von Prachtmops
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
was zum geier ist ein "Star koch"???

kocht der für sterne?
hat der nen stern?
kocht er für hollywood stars?
ist er ein berühmter koch den man kennen muß?
kocht der nur mit sternanis?

wenn ein koch einen stern hat, so nennt man dies: Sterne-Koch.
aber ein Star Koch?
leute ihr wollt mich verarschen oder?

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:21 Uhr von El_Caron
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@BastB
Und welchen Haftgrund hast Du anzuführen?
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:22 Uhr von Perisecor
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ BastB

Nein.
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten einige hier mal ihr Gehirn einschalten bevor sie den Mund aufmachen!!!

Es wird nicht wegen Mord ermittelt sondern wegen Körperverletzung mit Todesfolge

Das ist schon mal an sich kein Haftgrund

Beide arbeiten, scheinen sozial gefestigt zu sein, wirkten bei der Festnahme nicht gewaltätig etc - also auch kein Haftgrund

Fluchtgefahr besteht offensichtlich auch nicht weil beide ja zur Arbeit gehen müssen etc. - also auch kein Haftgrund

Dazu steht noch ncihtmal fest dass die beiden es überhaupt waren!!! Es gibt lediglich die Aussage dass sie bei ihm das Essen nciht bezahlt haben und sich hinterher mit ihm gestritten haben

Deswegen wollt ihr welche wegsperren und riskieren dass sie ihren Job verlieren etc.
Und wenn dan rauskommt sie waren es doch nicht sagt man kurz sorry und die beiden dürfen zusehen wie sie mit dem verpfuschten Leben klarkommen...


Oh man
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:31 Uhr von DoJo85
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es Haftgründe. Die Art der Straftat, Totschlag, ist Haftgrund genug, auch laut der StPO.
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:33 Uhr von El_Caron
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@dungalop
Nein, "jemanden töten" ist kein Haftgrund.
Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung, Körperverletzung mit Todesfolge können Gründe für eine Freiheitsstrafe sein. Ob irgndwas davon vorlag (vielleicht hat der Mann sie auch mit dem Sushimesser angegriffen und sie haben in Notwehr gehandelt), wird in einem Gerichtsverfahren geklärt werden. So ist das in einem Rechtsstaat.
Was Du hier mit der Frage "Achso, jemand zu töten ist kein Haftgrund?" ganz offen forderst, ist eine Strafe vor dem Urteil.

Bis dahin sind Haftgründe (das heißt, Gründe zur Anordnung von Untersuchungshaft) im wesentlichen
- Verdunklungsgefahr (z.B: die Gefahr von Zeugenbeeinflussung)
- Fluchtgefahr oder Flucht (d.h. ggf. Aufgabe der bürgerlichen Existenz und Gejagdsein für immer, da geht man eher so einige Jahre in den Knast)
Unter bestimmten Voraussetzung noch Wiederholungsgefahr, dafür muss aber schon mehr kommen als "haben die mutmaßlich schon mal gemacht"

Warum man solche Gründe bei Zschäe findet, kannst Du en detail hier nachlesen:
http://www.juraexamen.info/...
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:35 Uhr von El_Caron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@DoJo85
Mal davon abgesehen, dass offenbar wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt wird - nein:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:40 Uhr von blueman60
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:45 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ DoJo85

Hier wird aber garnicht wegen Totschlages ermittelt, sondern wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Das alleine ist aber auch kein Haftgrund. PeterLustig2009 und El_Caron haben ja schon die Hauptargumente genannt, wenngleich ich das natürlich schade finde, weil es meinen eigenen Bespaßungsfaktor in dieser Nachricht senkt.
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:47 Uhr von Falap6
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@DoJo85
Zunächst einmal wird nicht mal wegen Totschlags ermittelt.

Und ansonsten ist die Straftat an sich so wie so kein Haftgrund; Je nach Schwere der Tat werden die Anforderungen an die Haftgründe herabgesetzt: Totschlag, Mord, terroristischer Anschlag.

Haftgründe sind wie bereits erwähnt z.B. Fluchtgefahr und die steht auch immer im Verhältnis zur drohenden Strafe.

Außerdem muss die Täterschaft mit gewisser Wahrscheinlichkeit feststehen.
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:49 Uhr von El_Caron
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Außerdem muss die Täterschaft mit gewisser Wahrscheinlichkeit feststehen."

... und zwar nicht durch die Vorverurteilung der üblichen Schmierenblätter.
Kommentar ansehen
14.05.2013 17:00 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
ich weiß grad nicht was mich an dieser news am meisten schockiert:

1. dass ein STAR-koch es offenbar nicht hinbekommen hat, ein schmackhaftes essen zuzubereiten

oder

2. dass man einen menschen wegen eines solch banalen grundes wie einem nicht-schmeckenden essen umbringen muss

oder

3. dass gegen die täter MANGELS haftgründen KEIN haftbefehl erlassen wurde
Kommentar ansehen
14.05.2013 17:35 Uhr von Falap6
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB

Ich weiß nicht, wie es war, ich schreibe nur gegen euch, weil ihr es auch herausnehmt es zu wissen, basierend darauf, was die Bild Zeitung schreibt.

"Im Vordergrund sollte immer noch der Schutz der Allgemeinheit stehen und nicht die Interessen der mutmaßlichen Täter. "
Nein eben nicht, so lange es mutmaßliche Täter sind. Vllt. waren sie es gar nicht, man kann nicht einfach so Leute einsperren, weil die Bild Zeitung das meint.
Mit der gleichen Argumentation wollen einige ohne Gerichtsbeschluss Telefonanschlüsse abhören.

[ nachträglich editiert von Falap6 ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 18:40 Uhr von Jorka
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl der GIPFEL! Ein Mensch wird umgebracht und die Täter laufen FREI rum draussen rum, mangels Haftgründen?

Ist dieses Land eigentlich noch zu retten?
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:31 Uhr von Copykill*
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollten die auch in Haft kommen ?

Erstens sind die beschuldigt und noch nicht verurteilt.

Wenn keine Fluchtgefahr oder Verdunklungsgefahr besteht,
gibt es keinen Grund die Haft zu stecken.

Stellt euch mal vor jemand beschuldigt euch des Totschlages, und Ihr kommt mal locker 7 Monate in Haft,
verliert euren Job vielleicht haut eure Frau mit dem Kind ab,
und dann vor Gericht wirst du freigesprochen.
Dann ist das Gejammer aber groß
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:12 Uhr von Brem
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wird immer skurriler. Nun kommen schon keine Totschläger mehr in den Knast.
Ob die Staatsanwältin auch so denken würde, wenn die Typen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft wohnen würden?
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:38 Uhr von deus.ex.machina
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
fremdenfeindlicher Hintergrund, die beiden deutschen Handwerker hatten den Japaner als "Schlitzauge" beschimpft und ihn dann gemeinsam verprügelt
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:47 Uhr von Westwind
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
BastB: "Dieser Staatsanwältin sollte die Zulassung entzogen werden... "

Boaaah. Ein Kenner unseres Rechtssystems!

ROTFL!
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:52 Uhr von Westwind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: "dass gegen die täter MANGELS haftgründen KEIN haftbefehl erlassen wurde "

Ach, _du_ weisst, dass es die _Täter_ waren. Toll!
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gute Kommentare! @ PeterLustig2009 und El_Caron.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?