14.05.13 12:39 Uhr
 9.721
 

Neue Variante des BKA-Trojaners lädt Kinderpornos auf infizierten Rechner

Eine neue und besonders heimtückische Variante des berüchtigten Bundeskriminalamt-Trojaners ist aufgetaucht. Der Schädling sperrt dabei nicht nur den Zugriff auf den Computer, sondern lädt auch kinderpornografische Bilder auf den Rechner.

Die neue Version des BKA-Trojaners zeigt in einem Popup-Fenster mit gelbem Hintergrund den Text an: "Ihr Internet Service Provider ist blockiert das Bundeskriminalamt ermittelt gegen Sie". Der Trojaner verlangt dabei die Zahlung einer Strafe von 100 Euro über Paysafecard oder Ukash.

Vier Bilder von Minderjährigen werden im Hintergrund auf den Rechner geladen und angezeigt. Dabei soll es sich angeblich um die Mädchen Chin-Sun Kim, Gabriela Nunez, Linda Green und Ashlee Stiller handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: BKA, Trojaner, Rechner, Kinderpornografie, Variante
Quelle: www.extremnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 12:51 Uhr von Borgir
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Wer sich so erpressen lässt ist selbst schuld.
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:52 Uhr von Zephram
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist mal was neues, man stelle sich da folgende Situation vor: Irgentwoher fängt sich Papas Rechner dieses Teil ein, der Papa nimmt sich bspw. aswmbr und cleant das Teil runter, die Bilder bleiben aber unbemerkt auf dem Rechner, bis irgentwann die Mama drüber stolpert. Als Folge: Scheidung , Knast und so weiter ...

Und was sagt die Todesstrafe-für-Kinderschänder-Fraktion zu diesem hypothetischem Fall ?

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
14.05.2013 13:33 Uhr von MrMatze
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man die Namen der Mädchen kennen?
Oder wieso werden die hier so explizit erwähnt?
Kommentar ansehen
14.05.2013 13:55 Uhr von Prachtmops
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ mrmatze

auch wenns hart klingt, aber vielleicht sind sie die bekanntesten in diesen kreisen.
ich weiß es nicht, kann ich nur vermuten.
Kommentar ansehen
14.05.2013 14:00 Uhr von Ben_Glitshi
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 14:59 Uhr von spl4t
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn schon Hartz IV- und "System"-Kritiker in die Psychiatrie gesteckt werden sollen, dann will ich mir gar nicht ausmalen, was "unser Staat" mit solch einem Trojaner alles anstellen könnte.....

Sicher sind das in diesem Fall nur irgendwelche anonymen Abzocker, aber Hand aufs Herz - das sind unsere Politiker auch ;)
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Warum nur mache ich das nicht selbst?
Die Abzocker werden reich und nie erwischt.
Blödes Gewissen, das einen daran hindert.
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:38 Uhr von duroni
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:38 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es der Trojaner ist, den ich bei einem Kunden schon einmal vom Notebook entfernen musste, dann stellt die News das etwas "übertrieben" dar.

Es ist nicht so, dass jetzt Gigabyte an Kinderpornos im Hintergurnd auf die Festplatte geladen werden.
Es handelt sich "nur" um 2 Bilder die der Trojaner auf seiner Warnung anzeigt. Dazu eine Momentaufnahmne der eigenen Webcam, wenn man eine hat. Und dann eben der Text dazu.
Kommentar ansehen
14.05.2013 16:33 Uhr von McClear
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Die Programmierung ist recht einfach. Einiges Wissen c++ oder Pascal reichen eigentlich schon. Im Prinzip ist es ein kleiner "Downloader" und ein Browserfenster ohne Benutzereingaben. Dann musst Du noch wissen, welche Schlüssel in der Registry so umgestellt werden müssen, damit sich der Trojaner im System einnisten kann. Zum Schluß brauchst Du noch einen Wohnsitz und einen Server, am besten irgendwo in Sibirien oder so ziemlich weit weg, damit Dich keiner finden kann.
Kommentar ansehen
14.05.2013 17:22 Uhr von limasierra
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zu eurem eigenen Schutz, muss die Polizei bald eure Rechner durchscannen. Denn sie müssen sich ja vergewissern, dass ihr nur die Kipobilder des Trojaners habt und die Sache nicht nur als Vorwand verwendet um eure Sammlung aufzustocken!

Die Überwachung ist nur zu eurem besten und bald völlig notwendig!
Kommentar ansehen
14.05.2013 17:46 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
KingPike

Jetzt mal angenommen der Staat kommt an den Server ran von dem der Dreck kommt, dann muss sie gegen jeden Betroffenen ermitteln. Die Strafe wär zwar obsolet aufgrund der Umstände aber der soziale Schaden immens.

Bei Lehrern etc. wäre wohl der Job ernsthaft in Gefahr.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:20 Uhr von kingoftf
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Komisch, auf dem iMac bekomm ich solche lustigen Sachen nie zu sehen.
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:11 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm... die "news" is doch scho wochen alt!
@kingoff: für mac gibts solche dinger mitlerweile auch, genauso wie für linux... das mit dem nie stimmt also nicht!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 20:34 Uhr von RegenCoE
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, ich auf keinem meiner 3 Windows Rechner auch nicht ... ich mach wohl was falsch :(
Kommentar ansehen
14.05.2013 21:20 Uhr von MBGucky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ McVit

Falsch! Der (u.A.) Besitz von KiPo ist strafbar. Schaut man mal bei Wikipedia, was Besitz ist, dann steht da:

In der juristischen Fachsprache bezeichnet der Begriff Besitz (lat. possessio) die tatsächliche Herrschaft über eine Sache, auch, wenn diese Herrschaft gegebenenfalls nicht rechtmäßig besteht.[1] „Besitz“ bedeutet also, dass jemand über eine Sache verfügt (in seiner/ihrer Gewalt hat), unabhängig davon, ob die Sache sein/ihr Eigentum ist oder nicht, also beispielsweise auch, wenn die Sache gemietet oder unrechtmäßig angeeignet ist. In der juristischen Fachsprache bedeutet der Begriff Besitz oft zusätzlich den Willen, „diese Sache für sich zu behalten“

Da man den Trojaner und die damit zusammenhängenden Bilder aber nicht behalten will, sondern sie im Gegenteil sogar eben nicht behalten will, besitzt man sie nicht und macht sich somit auch nicht des Besitzes strafbar.

Auch wüsste ich nicht, auf welche Weise man sich der Verbreitung kinderpornographischer Schriften schuldig machen sollte, solange man nicht zumindest grob fahrlässig den Trojaner weiter verbreitet. Wenn du natürlich den Rechner so lange nicht ausschaltest bis du mal ein Wochenende Zeit hast um den Trojaner zu beseitigen, ist das was anderes.
Kommentar ansehen
14.05.2013 21:43 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
An Kraschel´s Rechner dürfte der arme Trojaner wohl verzweifeln wenn er versucht solche Filmchen aufzuladen:-----Besetzt------Licht aus!!!------Sind leider schon überbelegt........
Kommentar ansehen
15.05.2013 00:42 Uhr von newschecker85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Pfff... mir kann der Trojaner keine Angst machen.

1. Ich hab ein gutes Antiviren-Programm und diverse Sicherheitsprogramme.

2. Backups meines Systems

3. Meine Daten sind alle auf ner externen Festplatte, zur Not einfach Betriebsystem und 30 relevante Programme neu installieren, dauert nur eine Stunde
Kommentar ansehen
15.05.2013 09:05 Uhr von CripKiller
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@newschecker85
1. Dein Antivirenprogramm nützt dir einen Scheiß. Diese Trojaner werden vorher so verschlüsselt (FUD gecryptet) das Sie zum aktuellem Zeitpunkt der Infektion kein Virenscanner der Welt erfasst hast und nichts dagegen machen kann.
2. Ist das eine Möglichkeit an deine "alten" Daten zu kommen, aber du wirst mich nicht erzählen das du täglich bzw. sogar stündlich ein Backup durchführst.
3. Die Trojaner sind sehr ausgereift, sofern die Festplatte bei der Infektion verbunden war, wird Sie es auch sein. Steckst du die Platte also wieder ein, infizierst du dich wieder und so weiter...
Kommentar ansehen
17.05.2013 01:13 Uhr von solar74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich gerade, wie oder woher weiss derjenige oder diejenigen, wie die Girls heissen? Ich glaube ja kaum, das man die rechten Namen von minderjährigen Girls, die durch Kinderporno-Ring, veröffentlichen. Und sollte doch mal der eine oder andere Name durchgeschlüpft sein, dann muss derjenige, der die Namen kennt, ne Menge solche Bilder zuhause horten/handeln.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?