14.05.13 12:13 Uhr
 658
 

Wahlbeteiligung in Pakistan teilweise über 100 Prozent

Wahlbeobachter haben in Pakistan bei der am vergangenen Samstag stattgefundenen Wahl in 49 von 8.119 beobachteten Wahllokalen eine Wahlbeteiligung von mehr als 100 Prozent festgestellt.

Die abgewählte Regierungspartei PPP sowie die Partei PTI hatten am gestrigen Montag bereits Manipulationen bei der Wahl bemängelt.

Insgesamt wurde die Wahl aber von den EU-Wahlbeobachtern als positiv dargestellt. In rund zehn Prozent der Wahllokale seien Unstimmigkeiten gemeldet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Pakistan, Beobachter, Wahlbeteiligung
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 12:32 Uhr von erw
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie war das Meme von Putin noch gleich?

"I´m the 149%"?
Kommentar ansehen
14.05.2013 13:06 Uhr von MRaupach
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
äääh ist bei einer Wahlbeteiligung von über 100% eine Manipulation oder ein Fehler bei der Wahl nicht offensichtlich ?

Damit hat die Wahl eigentlich ungültig zu sein !
Kommentar ansehen
15.05.2013 09:00 Uhr von CripKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Insgesamt wurde die Wahl aber von den EU-Wahlbeobachtern als positiv dargestellt."

Jaja, wer da wohl wieder seinen Geldbeutel aufgehalten hat von den EU-Heinis...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?